Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weitere Wolf-Sichtung
Gifhorn Gifhorn Stadt Weitere Wolf-Sichtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.03.2014
Noch eine Sichtung: Jetzt hat eine Meinerin über ihre Wolfs-Begegnung am Mittwochnachmittag berichtet.
Anzeige
Meine

Nachdem Sonntag eine Ribbesbüttelerin einen beobachtet haben will, hatte Mittwochnachmittag eine Meinerin eine Begegnung (AZ berichtete).

Annegret Wrede war wie immer mit Schnauzer-Mix Suri am Wald südöstlich von Meine unterwegs, als er vor ihnen stand: „3000-prozentig ein Wolf“, so die 52-Jährige. „Er stand sechs bis sieben Meter von mir entfernt.“ Man habe sich angeschaut, dann seien alle ruhig ihres Weges gegangen.

Zumindest äußerlich ruhig, denn Wrede hatte Angst und noch am Abend schlackernde Beine - nicht um sich, sondern um ihre Hündin. „Gott sei Dank war sie an der Leine.“

Eine richtige Entscheidung, sagt Wolfsbeauftragter Carlo Laser. Der Wolf sehe einen angeleinten Hund als Einheit mit dem Menschen an. Ein frei laufender Hund könnte in Gefahr geraten. Ruhig bleiben, nicht wegrennen: Auch das rät Laser bei einer Begegnung. Erst Ribbesbüttel, dann Meine: Es könnte das selbe Tier sein, so Laser. „Das ist keine Entfernung für einen Wolf.“

rtm

Westerbeck. Die Lebenshilfe Gifhorn möchte in Westerbeck in neues Wohnheim mit 24 Plätzen bauen.Baubeginn soll im Sommer sein.

23.03.2014
Gifhorn Stadt Wettmershagen/Sülfeld - Kupferdiebe beklauen Kirchen

Wettmershagen/Sülfeld. Manchen Dieben ist gar nichts heilig, nicht einmal Kirchen: Unbekannte Täter haben an den Gotteshäusern in Wettmershagen und Sülfeld Kupferfallrohre gestohlen, insgesamt rund 40 Meter. Der Schaden ist gewaltig, Pastorin Elke Wunsch entsetzt: „Das ist ein starkes Stück!“

20.03.2014

Weyhausen. Es war ein prächtiger Anblick, den viele Weyhäuser noch im letzten Jahr genossen: Eine alte, knorrige Eiche an der K 28, darauf bis zu 15 Störche, die sich den Baum gemeinsam als Schlafplatz ausgesucht hatten. Doch jetzt ist der Baum gefällt.

23.03.2014
Anzeige