Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weinfest: Besucher loben gemütliche Atmosphäre
Gifhorn Gifhorn Stadt Weinfest: Besucher loben gemütliche Atmosphäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 10.07.2016
Gut besucht: Die Bilanz des Gifhorner Weinfestes fällt uneingeschränkt positiv aus. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige

Michaela Lippe, Sprecherin der City-Gemeinschaft: „Es passte alles. Trotz Werksferien war der Besuch gut, das Wetter perfekt.“ Dass das Halbfinale am Donnerstag ein paar Besucher gekostet hat, „war vorher klar, aber das Konzept stimmt“. Einer Neuauflage 2017 stehe nichts im Weg.

„Das ist sehr gemütlich hier“, fand Rita Krüger, die mit ihrem Mann Achim aus Triangel gekommen war, und auch Doris Iatridis aus Gamsen genoss „die tolle Atmosphäre“. Sie waren früh genug da, um sich ihren Wunschplatz zu sichern. Die Wein-Auswahl erklärte Achim Krüger: „Wir probieren den Wein von dem Stand, der unserem Tisch am nächsten ist.“

Für 60 Personen zusammenhängende Plätze zu finden, ist beim Weinfest ein vergebliches Unterfangen. „Deshalb bringen wir unsere Plätze seit Jahren selber mit“, erklärte Thomas Reuter vom 1. Zug BSK, wieso sie Tische und Bänke auf einem Karren heran schafften.

Das Gifhorner Publikum bekommt von Bettina Achenbach vom gleichnamigen Weingut das Prädikat „hartnäckig“: „Trotz des nicht ganz so schönen Wetters am Freitagabend mit dem Regenschauer und dem Wind haben die Gifhorner ausgehalten.“ Sie freute sich über Stammgäste, „in diesem Jahr merkte man aber auch die Ferienzeit, wir hatten etliche Besucher von außerhalb“. Und während tagsüber eher trockene Weine gefragt waren, „haben sich abends viele junge Leute ans Weintrinken heran getastet, da ist dann lieblich gefragt“, sagte Bettina Achenbach.

tru

Am Samstagmorgen gegen 6.00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer landwirtschaftlichen Zugmaschine, bei der zwei Personen leicht verletzt wurden. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.

10.07.2016

Gifhorn. Mostafa Al Zein aus Gifhorn hat es geschafft und ist überglücklich. Dem gebürtigen Libanesen musste vor mehr als 15 Jahren das rechte Bein amputiert werden. Jetzt hat er im Autohaus Kühl eine Festanstellung gefunden. Dort begann er 2011 seine Ausbildung zur Fachkraft für Lager-Logistik.

09.07.2016

Gifhorn. Die Stadt Gifhorn zieht ein positives Fazit zum Public Viewing während der Fußball-Europameisterschaft. Gleichwohl sieht auch sie, dass die Zugkraft nachlässt.

09.07.2016
Anzeige