Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weihnachtsmarkt 2018 wieder mit Eisbahn und Licht
Gifhorn Gifhorn Stadt Weihnachtsmarkt 2018 wieder mit Eisbahn und Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 28.12.2017
Der Renner des Lichter-Weihnachtsmarktes: Die Eisbahn stellte sich als Publikumsliebling heraus. Quelle: Sebastian Preuß Archiv
Anzeige
Gifhorn

Die Eisbahn ist aus Sicht von Wista-Geschäftsführer Martin Ohlendorf und Erster Stadträtin Kerstin Meyer der Renner schlechthin. Sie sei oft morgens durch Schulen gut belegt gewesen, und das Eisstockschießen habe sich als erstaunlich beliebt heraus gestellt. Meyer: „Ich träume ja von den offenen Gifhorner Meisterschaften.“

Das war Gifhorns Weihnachtsmarkt 2017: Aktionen, Eisbahn und Beleuchtungskonzept kamen bei den Besuchern gut an.

Allerdings träumten viele Kinder von einem Süßigkeitenstand an der Eisbahn, räumen beide ein. „Natürlich gibt es immer Verbesserungsvorschläge.“ So will die Wista die Aufenthaltsqualität verbessern. Ein großes Dach wie in Wolfsburg werde es nicht geben. Dennoch soll die Möglichkeit geschaffen werden, auch bei Regen Glühwein und Pizza im Trockenen zu genießen. Etwas längere Dächer an den Buden wären eine Idee, sagt Ohlendorf.

Überwiegend positives Feedback habe es auf das Beleuchtungskonzept gegeben. Ein Problem sei der Bereich zwischen Eisbahn und Weihnachtsmarkt gewesen. Der sei zu dunkel gewesen.

Bei der alten Frage, den gesamten Weihnachtsmarkt auf den Marktplatz zu verlegen, winken Ohlendorf und Meyer ab. „Die Diskussion wird weiter gehen“, ist Meyer klar. Sie verweist auf den Wochenmarkt, dessen Beschicker mit Blick auf die Erwartungshaltung der Kunden auf den gewohnten Standort drängten.

Auch 2018 wird der Weihnachtsmarkt über das Weihnachtsfest hinaus laufen. Die Schausteller bräuchten angesichts der kurzen Adventszeit diese Verlängerung, so Meyer. Und die Eisbahn ziehe in den Ferien: „Von daher ist es super, dass sie jetzt noch steht.“

Heute ist letzter Weihnachtsmarkttag. Um 17 Uhr gibt es zum Abschluss eine Feuerschluckershow, um 19 Uhr ist Schluss. Stichwort Öffnungszeiten: Man wolle noch stärker deutlich machen, dass 19 Uhr nur der verlässliche Öffnungstermin sei, so Ohlendorf. Die Standbetreiber könnten je nach Bedarf auch bis 21 Uhr öffnen. Bei der Eisbahn sei eine Verlängerung denkbar.

Von Dirk Reitmeister

Diese Spende kam nach Weihnachten gerade recht: Gleich elf Paletten mit Lebensmitteln im Wert von insgesamt 5000 Euro hat die AZ-Aktion Helfen vor Ort jetzt der Gifhorner Tafel an ihrem Standort im Ortsteil Gamsen zur Verfügung gestellt.

28.12.2017

Nicht nur „Bumm“, sondern „Ah“: Der Trend beim Silvesterfeuerwerk hin zu aufwändigen, hochwertigen Batterieverbünden wird sich auch in dieser Feuerwerks-Saison fortsetzen. Davon ist der Fachhandel in Gifhorn überzeugt. Inzwischen gibt die Nachfrage offenbar schon einen Markt für reine Saison-Fachgeschäfte her.

28.12.2017

Mit der Fortschreibung seines Einzelhandelskonzepts ist der Regionalverband Großraum Braunschweig einen entscheidenden Schritt weiter gekommen. Inzwischen haben Fachleute eines Hamburger Büros auch im Kreis Gifhorn Hunderte Betriebe unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse will der Regionalverband jetzt analysieren.

30.12.2017
Anzeige