Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsmann ist auch dabei

Müden Weihnachtsmann ist auch dabei

Müden. „Gib mir doch mal den Schraubenzieher rüber!“, ruft ein Mitglied der 15-köpfigen Hau-Ruck-Truppe. Fünf der aktiven Rentner mühen sich damit ab, vor dem Bürgerhaus die sechs Meter hohe Pyramide aufzustellen, die vor rund 20 Jahren von emsigen Einwohnern entworfen und gebaut wurde. Jahr für Jahr dreht sie sich seitdem - alle Jahre wieder - ein schöner Brauch zum Müdener Weihnachtsmarkt, der auch in diesem Jahr am kommenden Sonntag, 1. Advent, von 11 bis 19 Uhr zum Bummel einlädt.

Voriger Artikel
68 Feuerwehrleute löschen Brand in Hotel-Ruine
Nächster Artikel
Und plötzlich rückt der Schrecken ganz nah

Süßes für die Kinder:  Ein Weihnachtsmann wird auch in diesem Jahr wieder in Müden vor Ort sein.

Quelle: Hilke Kottlick

Emsig krempeln die Hau-Ruck-Männer ebenso beim Aufstellen von Tannenbäumen im historischen Ortskern und dem Installieren der Weihnachtssterne an den Straßenlampen die Ärmel hoch. Christhardt Meyer vom Heimatmuseum sorgt derweil für eine weihnachtliche Sonderausstellung im Foyer. Und Oma und Opa freuen sich in Form lebensgroßer Puppen im Obergeschoss des Museums in ihrer gediegenen Stube von früher über einen grünen Adventskranz mit roten Schleifen.

Im Backhaus kümmert sich derweil Hermann Bokelberg um die Vorbereitungen für die „40 Bleche Butter-, Mandel- und Streuselkuchen“, die das Backhausteam ebenso anbieten wird wie Schmalz- und Mettwurstbrote, wie er sagt.

„45 Aussteller werden beim Weihnachtsmarkt vor Ort sein“, blickt auch Michael Jürgen, zweiter Vorsitzender des örtlichen Kultur- und Heimatvereins, auf den ersten Advent. Dabei wird erneut ein attraktiver Ablauf angeboten. Das Christkind kommt, ebenso ein Zauberer, der Weihnachtsmann ist ebenfalls vor Ort, es gibt ein Karussell, die Pyramide, viele Leckereien und ein unterhaltsames Bühnenprogramm ist auch geplant.

hik

1. Advent in Müden:

11 Uhr: Eröffnung durch Bürgermeister und Posaunenchor Seershausen. Die Aussteller öffnen die Stände, im Bürgerhaus gibt‘s Kaffee von den Landfrauen, im Obergeschoss schmucke Waren.

11.15 Uhr: Kuchen im Backhaus, die Freilandeisenbahn startet, das Heimatmuseum öffnet.

12.30 Uhr: Handwerker führen Arbeit von früher vor.

13 Uhr: Kinderschminken im Bürgerhaus.

13.30 Uhr: Chor der Aller-Oker-Schule singt,

14 Uhr: Weihnachtsmann und Christkind belohnen auf der Bühne die aufgesagten Gedichte der Kinder.

15.30 Uhr: Der Zauberer sorgt für Magie.

16 Uhr: Adventssingen in der Kirche.

Bis 19 Uhr: Bummel über den Müdener Weihnachtsmarkt möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr