Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weihnachtsbäume: Experten sehen Engpässe auf Gifhorn zukommen
Gifhorn Gifhorn Stadt Weihnachtsbäume: Experten sehen Engpässe auf Gifhorn zukommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 19.06.2010
Vollbüttel: Die Pflege der Weihnachtsbäume ist jetzt ein großes Thema auf der Plantage von Christian Schölkmann. Quelle: Photowerk (cw)
Anzeige

Die meisten denken zurzeit eher an Freibad, Eisportionen und Sonnenmilch statt an Christbäume. Nicht so Christian Schölkmann, der in Vollbüttel eine Plantage hat. „Jetzt ist die Zeit, wo die Bäume in Form gebracht werden. Ich muss die Seitentriebe kürzen.“ Ihn treibt noch anderes um: „Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr knapp werden“, mahnt er.
Das bestätigt Ernst Siemer vom Forsthof Grußendorf. „Die Engpässe gab es vergangenes Jahr auch schon, und sie werden noch mindestens zwei Jahre andauern.“
Laut Bastian Ehrhardt vom Gut Brenneckenbrück wird vor allem der Preis der seit einigen Jahren besonders gefragten Nordmanntanne nach oben gehen. Denn die wird hauptsächlich auf dänischen Plantagen herangezogen, wo Plantagenbauern zurzeit jede Menge Christbaum-Flächen in Getreidefelder umwandeln, weil es dafür EU-Flächenprämien gibt.
Ob Ehrhardt und seine Kollegen nun wieder Blaufichte oder Schwarzkiefer an die Kundschaft bringen, müssen sie abwarten. Ehrhardt: „Die Frage ist, was die Supermarktketten machen, ob sie weiter unter Preis verkaufen können.“

rtm

Mit einem Festakt und einer Sommerparty hat Gifhorns Lebenshilfe gestern offiziell den Erweiterungsbau des Ernst-Calberlah-Hauses in der Beethovenstraße eingeweiht. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen, es ist eine wunderschöne Anlage geworden“, lobte Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Welminsiki das 2,3-Millionen-Euro-Projekt.

19.06.2010

Bis an ihre Grenzen und vielleicht auch ein bisschen darüber hinaus gingen gestern Vormittag die Ribbesbütteler Grundschüler. 93 Erst- bis Viertklässler liefen Runde um Runde beim Sponsorenlauf zu Gunsten einer Schule in Uganda. Rund 1500 Euro kamen so zusammen.

19.06.2010

Rund 100 Besucher zählte der ökumenische Abschlussgottesdienst in der Nicolaikirche für den diesjährigen Abiturjahrgang, der am Donnerstag Abend zum sechsten Mal stattfand.

18.06.2010
Anzeige