Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wechelseitiges Parken soll Raser bremsen
Gifhorn Gifhorn Stadt Wechelseitiges Parken soll Raser bremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 02.12.2016
Sonnenweg in Gifhorn: Die Stadt plant für das kommende Jahr eine neue Regelung und Markierung mit wechselseitigem Parken und Einengungen. Quelle: Cagla Canidar (Archiv)
Anzeige
Gifhorn

Verkehrsplaner Oliver Bley stellte gestern dem Planungsausschuss die Maßnahmen vor. So soll zwischen dem Isenbütteler Weg und Am Fuchsberg künftig wechselseitiges Parken angeordnet werden. Ebenso weiter bis zur Jägerstraße, wobei auf diesem Abschnitt auch zusätzlich zwei Einengungen markiert werden sollen. Zwischen Jägerstraße und Calberlaher Damm werde die Markierung des einstigen Radwegstreifens unkenntlich gemacht.

„Die Umsetzungen sind für das kommende Jahr vorgesehen“, kündigte Bley an. Anwohner Siegfried Mohns hatte mehrfach in der AZ kritisiert, dass die Stadt dem Urteil des Verwaltungsgerichtes - dafür Sorge zu tragen, dass das beschilderte Tempo 30 auch eingehalten wird - noch nicht nachgekommen sei.

Ein weiteres Mehrfamilienhaus-Projekt bahnt sich im Bereich Hohefeldstraße an, teilte Matthias von Schönfeld, kommissarischer Leiter des Bauordnungsamtes, dem Ausschuss mit. Dort soll ein Komplex mit 14 Wohneinheiten neu gebaut werden. 15 der 22 Parkplätze wolle der Investor in einer Tiefgarage schaffen. Die Zufahrt ist über Am Weinberg/Ecke Hohefeldstraße geplant. Ein entsprechender Bauantrag sei am 17. Oktober eingegangen.

rtm

Auch gut ein halbes Jahr vor ultimo steht noch nicht fest, welche Spielhallen in der Stadt Gifhorn wegen der neuen Abstandsregelung schließen müssen. Nur so viel: Von 14 Einrichtungen bleiben acht übrig. Zurzeit ist die Stadt Gifhorn noch mit den Einzelfallprüfungen beschäftigt.

04.12.2016
Gifhorn Stadt Inspektion fühlt sich von Aseef und Bestie hinters Licht geführt - Rapvideo: Polizisten „enttäuscht und bestürzt“

Für Wirbel sorgt ein unter anderem bei der Gifhorner Polizei gedrehtes Musikvideo, von dem sich die Beamten verunglimpft sehen (AZ berichtete). Der Vorfall wird strafrechtlich überprüft, denn der Inhalt des Videos - zwei festgenommene Rapper fliehen vor den Augen der als zu trottelig dargestellten Polizei - ist laut Polizeisprecher Thomas Reuter „entgegen der Absprache und Anfrage“.

02.12.2016
Gifhorn Stadt „Fremde Märchenwelt“: Bündnis für Familien lädt ein - Gifhorn: Kinder erwartet Mini-Weihnachtsmarkt

Alles in Mini, alles in Klein: Unter dem Motto „Fremde Märchenwelten“ lädt das Gifhorner Bündnis für Familien am Freitag, 9. Dezember, zum Kinder-Weihnachtsmarkt ein.

01.12.2016
Anzeige