Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wasserschaden: Kita muss umziehen
Gifhorn Gifhorn Stadt Wasserschaden: Kita muss umziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.08.2013
Schadensquelle behoben: Walter Burkhardt zeigt die erneuerte Warmwasserleitung im Boden. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

Weil der Lochfraß an einem Rohr im Boden auftrat, blieb der Wasseraustritt lange unbemerkt. „Wir wurden darauf aufmerksam, weil die Wasseruhr lief, obwohl kein Hahn aufgedreht wurde“, so Elvira Höper vom Kita-Verein.

Eigentlich sollte der Kindergarten am 8. August den Betrieb wieder aufnehmen. „Wegen des Wasserschadens müssen wir auf das Schützenheim in Rethen ausweichen“, so Elvira Höper vom Kindergartenverein in Vordorf. Ab dem 12. August soll die Betreuung in den Räumen der Schützen erfolgen.

Die beschädigte Leitung im Kindergarten wurde inzwischen geflickt. Nun wird voraussichtlich bis Ende August an der Behebung der Schäden gearbeitet. Dazu werden in einem gewissen Abstand Löcher mit etwa fünf Zentimetern Durchmesser in den Bodenbelag gebohrt. „Über Abluftschläuche holen wir dann die Feuchtigkeit aus dem Boden“, so Walter Burkhardt von der Polygonvatro GmbH, die auf die Beseitigung von Wasserschäden spezialisiert ist.

14 Tage dauert die Trocknungsphase, dann wird wieder Styropor als Dämmmaterial eingesetzt, Folie und Estrich drübergelegt und die Löcher mit Zierblenden verdeckt. Auch der Hagelschauer am Sonnabend hat dem Kindergarten zugesetzt - mehrere Dachfenster gingen zu Bruch. Im Laufe der Woche soll ein Glaser die Fenster instandsetzen.

co

Anzeige