Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wasserqualität der Badeseen ist top
Gifhorn Gifhorn Stadt Wasserqualität der Badeseen ist top
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 25.05.2018
Ungetrübter Badespaß im Landkreis Gifhorn: Die Wasserqualität der Seen ist top. Quelle: Christina Rudert Archiv
Landkreis Gifhorn

Wie auch schon in den Vorjahren gibt’s von der Behörde für den Tankumsee bei Isenbüttel – mit mehr als 570.000 Quadratmeter Wasserfläche größter Badesee in der Region – erneut drei Sterne. Aber auch der Bernsteinsee bei Stüde mit einer Wasserfläche von 95.000 Quadratmetern wird in Sachen Sauberkeit und Wasserqualität mit „ausgezeichnet“ bewertet. Ebenfalls drei Sterne bekommt der Erikasee in Wilsche – er hat eine Wasserfläche von 38.000 Quadratmetern – von den Experten. Über drei Sterne und die EU-Einstufung „Ausgezeichnete Qualiät“ kann sich auch das Strandbad Knesebeck freuen.

Erste Probe vor Saisonbeginn

„Die erste Badegewässerprobe wird bereits vor Beginn der Saisonbeginn genommen“, schreibt das Landesgesundheitsamt auf der Internetseite www.badegewaesser-atlas.niedersachsen.de. „Während der Badesaison vom 15. Mai bis 15. September wird der See regelmäßig durch Beprobung und Besichtigungen überwacht.“ Das Wasser werde – in Kooperation mit dem örtlichen Gesundheitsamt – unter anderem auf die Indikatorbakterien Escherichia coli und intestinale Enterokokken untersucht. Außerdem würden im Labor PH-Wert, Temperatur und Transparenz der Wasserproben überprüft und kontrolliert, so die Behörde.

Die Internetseite informiert über insgesamt 270 Badgewässer in ganz Niedersachsen. Mit nur einem Klick gibt’s auch Wissenswertes über Parkplätze, sanitäre Anlagen oder Badeaufsicht an den Seen.

Von Uwe Stadtlich

Die Zukunft des alten Bahnhofes Gifhorn-Stadt bleibt unklar. Zwar ist die Stadt Eigentümerin. Doch das ist noch lange kein Grund, darüber frei verfügen zu können.

22.05.2018

Die Stadt Gifhorn beabsichtigt, für die Ortschaften Gamsen, Kästorf, Neubokel, Wilsche und Winkel einen Antrag auf Aufnahme ins Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen zu stellen. „Die Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen sollen dabei mitmachen“, sagt Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich.

25.05.2018

Einen tollen zweiten Platz belegte die Klasse 9.1. des OHG Gifhorn beim Schülerwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ im Land Niedersachsen. Angetreten waren in diesem Jahr 160 Klassen der neunten und zehnten Jahrgänge mit mehr als 4100 Schülerinnen und Schülern.

22.05.2018