Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wasserfilter ist die neue Attraktion
Gifhorn Gifhorn Stadt Wasserfilter ist die neue Attraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.06.2010
Einweihung: Thomas Lampe (v.l.), Mark Ehlers, Christine Mesek und Dr. Oskar Kölsch am neuen Wasserfilter.
Anzeige

„Mit dem interaktiven Wasserfilter können wir eine neue Bildungsoffensive starten“, sagt Mark Ehlers, Vorstandsvorsitzender der Aktion Fischotterschutz. „Im Otter-Zentrum soll Wasser nicht nur als schützenswerter Lebensraum für Tiere bewusst werden, sondern als grundlegende wertvolle Ressource und Lebensmittel.“
Mit einer Handpumpe pumpen Besucher auf einem Holzplateau in zweieinhalb Metern Höhe das Seewasser des Isenhagener Sees an und füllen es in einen Vorratsbehälter. Von dort fließt es durch vier Filter mit unterschiedlichen Filtermaterialien wie groben und feinen Kies, grobe Schwammwürfel und Aktivkohle. Am Ende des Prozesses erhält der Nutzer gereinigtes Wasser .
„Wer Wasser als Element erfahren und kennen gelernt hat, der wird auch Gewässer als schutzbedürftig und schützenswert erkennen“, lautet das Urteil von Thomas Lampe, Mitarbeiter der Stadtentwässerung Braunschweig und Projektpate.
Die Veolia Stiftung unterstützt gemeinnützige Initiativen, die das Lebensumfeld verbessern, Umweltbildung fördern, Menschen in Beschäftigung integrieren und gegen Ausgrenzung wirken.

Schwerer Unfall gestern Abend bei Teichgut: Ein 19-Jähriger aus Groß Oesingen, der auf einem Verbindungsweg von Teichgut in Richtung K 7/Oerrel unterwegs war, missachtete laut Polizei gegen 20.25 Uhr die Vorfahrt einer Golffahrerin (21) aus Schönewörde, die nach Langwedel wollte.

22.06.2010

Gifhorns grüne Lunge – der Stadtwald Pocken – wird auf Vordermann gebracht. Nach einer groß angelegten Durchforstungsaktion gegen Käferfraß (AZ berichtete exklusiv) rücken nun Spezialisten mit schwerem Gerät an, um die Wander- und Fahrwege dauerhaft zu befestigen. Das Projekt in dem 360 Hektar großen Waldgebiet soll bis 2013 abgeschlossen sein.

22.06.2010

Einen Haschisch-Kuchen servierte ein Gifhorner (29) seinen Arbeitskollegen. Zwei Frauen (42 und 46) und ein 54-Jähriger mussten nach dem Verzehr im Krankenhaus behandelt werden. Der 29-Jährige wurde festgenommen und verhört. In seiner Wohnung fanden Drogenexperten der Polizei eine Aufzuchtstation für Marihuana-Pflanzen.

22.06.2010
Anzeige