Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Warum die Oldie-Nacht wieder steigt
Gifhorn Gifhorn Stadt Warum die Oldie-Nacht wieder steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 28.11.2018
Eine alte Gifhorner Tradition lebt wieder auf: Am 26. Dezember steigt die Oldie-Night mit der Band Somewhere. Quelle: Privat
Gifhorn

„Wir haben uns anlässlich meines 50-jährigen Bühnenjubiläums 2015 wieder zusammengefunden“, berichtet Lothar Reising, der die Rhythmus-Gitarre spielt. „Gemuckt wird in fast originaler Besetzung aus dem Gründungsjahr 1966“, berichtet Reising, der heute in Walsrode lebt. Gründungsmitglieder der Band sind Bassgitarrist Rainer Orzol und auch Hans-Dieter Nicoll (Leadgitarre), der Gifhorns Oldie-Nächte noch aus seinen Bandogs-Zeiten bestens kennt. Ebenfalls an diesem Tag mit von der Partie: Schlagzeuger Hennes Moudry, der für den Auftritt in Gifhorn eine Anreise von mehr als 350 Kilometern in Kauf nimmt, denn er lebt in Wesel (Nordrhein-Westfalen).

Auftritt am zweiten Weihnachtstag im Schützenheim Gifhorn

„Dieser Abend steht nicht nur für gute und handgemachte Musik“, freut sich Reising auf den Auftritt am zweiten Weihnachtstag im Schützenheim Gifhorn (Zum Schützenwiese). Die Oldie-Nacht sei auch ein Anlass, um alte Bekannte und Freunde wiederzusehen und zu klönen. „So eine Art großes Klassentreffen mit Beat-Musik aus den rebellischen 60er-Jahren“, schmunzeln Reising und Nicoll.

Tickets für zehn Euro im Vorverkauf

Die Somewhere-Musiker – sie spielten in den vergangenen drei Jahren auch in Walsrode, Salzgitter und Dorfmark – hoffen darauf, dass sie möglichst viele Oldie-Nacht-Fans reaktivieren können. „Es gibt Platz für mehr als 200 Leute“, rät Nicoll dazu, sich bereits im Vorverkauf für zehn Euro in der Schützenwiese ein Ticket zu sichern.

An der Abendkasse kostet der Eintritt dann zwölf Euro. Das Konzert mit Somewhere beginnt am 26. Dezember um 20 Uhr, Einlass ist jedoch bereits ab 19 Uhr.

Von Uwe Stadtlich

Die Stadt Gifhorn will kräftig in die Adam-Riese-Schule am II. Koppelweg investieren. Die mehr als 350 Schülerinnen und Schüler sollen eine neuen Mensa-Anbau und einen modernen Ganztagsbereich erhalten.

01.12.2018

Märchen, Kunsthandwerk, Eisbahn und vieles mehr – am Mittwoch beginnt der Gifhorner Weihnachtsmarkt, der ganz im Zeichen des Themas Märchen steht.

28.11.2018

Der Theaterverein Gifhorn von 1891 zeigt in diesem Jahr das Weihnachtsmärchen „Kalle im Traumland“.

27.11.2018