Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Warnung: Unfallgefahr durch Geisterradler

Gifhorn Warnung: Unfallgefahr durch Geisterradler

Gifhorn. Die Polizei, der Radfahrerverband ADFC und die Stadt planen eine gemeinsame Aktion in Gifhorn, um Unfallzahlen zu senken. Es geht um so genannte Geisterradler. Im Blick haben die Akteure zwei Unfallschwerpunkte. An der Kreuzung Calberlaher Damm/Bergstraße und der Einmündung Allerstraße/Maschstraße gibt es auffällig viele Unfälle mit Radfahrern, die auf der falschen Seite fuhren und vom Autofahrer übersehen wurden.

Voriger Artikel
Rollator-Training: Auch Senioren lernen nicht aus
Nächster Artikel
Naturschutztag: Krebsen und Frettchen zum Anfassen

Kontrolle und Aufklärung: Die Polizei und der Radfahrerverband ADFC planen eine gemeinsame Aktion, um die Zahl der Unfälle mit Radfahrern zu senken.

Quelle: Cagla Canidar

Vier Unfälle mit Radfahrern sind der Polizei in den Jahren 2013 bis 2015 an der Ecke Calberlaher Damm/Bergstraße bekannt geworden, bei dreien davon wurden Radfahrer angefahren und verletzt, die auf der falschen Seite gefahren waren, so Verkehrsexperte Winfried Enderle. Fünf von sieben Radfahrer-Unfällen an der Allerstraße/Maschstraße spielten sich ebenso ab.

Beispiel Bergstraße: Autofahrer müssten an dieser unübersichtlichen Stelle ohnehin viele Eindrücke gleichzeitig registrieren und zuordnen, so Enderle. „Da ist der Autofahrer mächtig gefordert.“ Der Geisterradler, der von rechts kommend hinter der Hausecke auftauche, werde schnell übersehen. Schlecht einzusehen sei auch der Gehweg an der Allerstraße von der Maschstraße aus.

Ausgerechnet an diesen unübersichtlichen Stellen gilt laut Enderle: „Da haben wir besonders häufig links fahrende Radler.“ „Es passiert zu viel, deshalb müssen wir etwas tun“, sagt auch ADFC-Kreisvorsitzender Wolfgang Harder.

Zusammen mit Enderle und der Stadt will er dort vom 15. bis 21. August Radfahrer aufklären. Unter anderem mit Postkarten mit Hinweisen auf die Gefahren des Geisterradelns. Zum Anderen soll mit einer Schablone die Markierung „Geisterradler - bitte wenden“ auf die Gehwege aufgebracht werden.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr