Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Warnung: Gaunerzinken an Tür, Fenster oder Garage
Gifhorn Gifhorn Stadt Warnung: Gaunerzinken an Tür, Fenster oder Garage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.03.2017
Eine Klebestreifen an der Haustür: Mit diesem Trick überprüfen Ganoven die Anwesenheit von Hausbewohnern. Quelle: Foto: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

In der Gifhorner Oststadt hatten Einbrecher in der vergangenen Woche die „selbsthaftende Markierung“ an der Tür eines Einfamilienhauses angebracht. Der Hausherrin war der kleine Klebestreifen jedoch aufgefallen - sie entfernte ihn umgehend. „Wir haben solche und ähnliche Fälle in Stadt und Landkreis Gifhorn schon gehabt“, erklärt der Polizeisprecher.

Die Klebefilm-Masche sei dabei nur eine Variante, die Einbrecher nutzten, um Häuser zu markieren und festzustellen, ob es für einen Beutezug freie Bahn gibt. Ein weißes Dreieck, hin geschmiert auf ein Fensterbrett oder vier kleine Punkte, eingeritzt in eine hölzerne Wohnhaustür: Oftmals würden diese Symbole auf leer stehende Häuser hinweisen - die Bewohner befinden sich in einem Kurzurlaub oder für längere Zeit auf einer Kreuzfahrt. Markierungen dieser Art werden auch an Türen, Garagentore oder Mauerpfeiler gemalt. „Die Polizei spricht von sogenannten Gaunerzinken“, so Reuter. Diese Vorbereitungshandlungen sollen den Weg für eine Straftat ebnen.

„Wer solche oder ähnliche Spuren bei sich Zuhause ausmacht, sollte auf jeden Fall die Polizei informieren“, rät der Hauptkommissar.

„Auf Grund von solchen Hinweisen ist es uns möglich, ein Bewegungsprofil der Einbrecher zu erstellen“, bittet Reuter um Mithilfe.

ust

Gifhorn Stadt Landesvater spricht vor 2000 IAV-Mitarbeitern - Ministerpräsident Weil testet Zukunft der Mobilität

Für Gifhorns Engineering-Partner IAV war es eine Premiere: Erstmalig besuchte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil das Unternehmen - es beschäftigt in der Rockwellstraße 3500 Mitarbeiter und ist größter Arbeitgeber der Stadt. Zwei Stunden informierte sich Weil über neue Produkte und sprach auf der Betriebsversammlung.

13.03.2017

Nicht immer sind evangelische und katholische Christen friedlich miteinander umgegangen. 500 Jahre nach dem Beginn der Reformation riefen daher die Gifhorner Kirchengemeinden in einem ökumenischen Gottesdienst zur Versöhnung auf. Rund 200 Gläubige beider Konfessionen beteten gemeinsam in der St. Nicolai-Kirche.

13.03.2017
Gifhorn Stadt Polizei Gifhorn sucht nach Zeugen - Unbekannter raubt 70-Jährigem die Geldbörse

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Geldbörsenraub, der sich bereits vor einigen Wochen, nämlich am Donnerstag, 23. Februar, im Gifhorner Ortsteil Kästorf ereignet hat. Ein 70-Jähriger wurde von einem Unbekannten zunächst geschubst. Dabei entwendete der Unbekannte die Geldbörse des Seniors.

13.03.2017
Anzeige