Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Warnstreik: Kita läuft nur im Sparbetrieb
Gifhorn Gifhorn Stadt Warnstreik: Kita läuft nur im Sparbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 10.04.2015
Warnstreik am Dienstag: Auch Mitarbeiterinnen der Kita Weyhausen nahmen teil, in der Einrichtung gab es nur eine Notgruppe am Vormittag. Quelle: Michael Lieb
Anzeige

Ausnahme war die Kindertagesstätte in Weyhausen.

Normalerweise ist die Kita Weyhausen mit 68 Plätzen in einer Vormittags- und zwei Ganztagsgruppen besetzt - nicht so am Dienstag, bestätigte Werner Hanisch von der Samtgemeinde auf AZ-Nachfrage. 25 Kinder in einer Notgruppe am Vormittag, und das ohne Mittagessen und Nachmittagsbetreuung: „Es ist noch Personal da, aber nicht genug.“

„Im Moment machen wir nur Nadelstiche“, so Jürgen Praast von Verdi, der mit zwei Bussen aus Wolfsburg zur zentralen Kundgebung nach Peine mit 500 bis 600 Warnstreikenden insgesamt gefahren war. Neben der Weyhäuser Kita waren in der Region hauptsächlich Einrichtungen in Wolfsburg und Königslutter bestreikt. Die nächste Verhandlungsrunde sei morgen. „Wir werden sehen, ob wir die Warnstreiks ausweiten müssen.“

Generell nicht betroffen sind Kindergärten, die nicht kommunal betrieben werden - laut Kreisverband betreibe das DRK zum Beispiel etwa die Hälfte der Einrichtungen im Kreis Gifhorn. „Wir haben einen Haustarifvertrag.“ Die aktuellen Tarifverhandlungen führe Verdi ausschließlich mit den Kommunen.

rtm

Wilsche. Er hat viel erlebt, mitgemacht und Gutes getan in den letzten Jahrzehnten. Jetzt hat Federbettensammler Rüdiger Müller ein Buch geschrieben

10.04.2015

Gifhorn. Eine bunt gemischte Gruppe aus 22 Jugendlichen und Erwachsenen von 15 bis 48 Jahren aus dem Landkreis Gifhorn absolvierte jetzt in Oderbrück im Oberharz die Jugendleiterausbildung.

07.04.2015

Geduld, Geschicklichkeit und Akribie sind gefragt bei dem Projekt „Miniaturwelten Gifhorn“ von Ausbildung und Arbeit Plus: 20 Langzeitarbeitslose bauen Modelle von historischen Gifhorner Häusern. Nicht mehr lange, denn das Projekt, vom Jobcenter initiiert und finanziert, wird Ende April eingestellt. Am Tag der offenen Tür am Dienstag, 21. April, sollen die Ergebnisse dieses Kurses gezeigt werden.

09.04.2015
Anzeige