Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wahrlich märchenhafte Weihnacht
Gifhorn Gifhorn Stadt Wahrlich märchenhafte Weihnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.12.2013
Highlight für Kinder: Der Weihnachtsmann schaute mit Rentier Rudolph auf dem Adventsmarkt am Tankumsee vorbei. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Dicht an dicht standen die schmucken Holzbuden nahe der Seeverwaltung. Darin bereiteten Helfer viele kleine Köstlichkeiten zu - frisch aus dem Suppentopf, vom Grill oder aus der Weihnachtsbäckerei. Über glimmenden Kohlen backten die Kinder ihr Stockbrot selbst. DJ Klaus legte zum bunten Treiben adventliche Lieder auf. Und der Weihnachtsmann beschenkte den Nachwuchs.

Märchenfee Caterina Kautz las den Kindern ebenso fantastische wie spannende Geschichten vor und bastelte mit ihnen kleine Kronen. Die kleinen Bastler durften frei wählen, ob sie sich zu Prinzen und Prinzessinnen krönen oder zum Ritter schlagen ließen. Danach schauten sie dem Spiel des Körpertheaters Carlotta zu: Ingrid Kruse, Gitti Dittfach und Steffi Schlüter erzählten Geschichten von furchteinflößenden Drachen und wackeren Recken - alles, was sie dazu brauchten, trugen sie direkt am Körper.

Auch ließen sich die Kinder von der Wulfesburger Ritterschaft in die Geheimnisse des Bogen- und Armbrustschießens einweihen. Oder versuchten sich im Erbsen weit spucken und Ringe werfen. „Wir waren kurz davor, den Weihnachtsmarkt abzusagen“, berichtete Organisatorin Schreiner. Helfer gebe es zwar genug, nur niemand, der voran geht. Letztlich bereute sie es nicht, noch einmal das Zepter in die Hand genommen zu haben: „Wenn ich sehe, wie viele Freude alle haben, hat sich die Mühe gelohnt.“

rn

Meine. Lieder auf der Posaune und anderen Blechblasinstrumenten erklangen am zweiten Adventssonntag auf den Meiner Straßen: Das Adventsblasen in Meine ist ein schöner Brauch, bei dem auch in diesem Jahr die Musiker des Posaunenchores der St. Stephani-Gemeinde gemeinsam mit den Bläsern des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Meine die Anwohner mit Advents- und Weihnachtsliedern erfreuen.

09.12.2013

Alle Teilnehmer an einem Lehrgang zum Schießsportleiter haben die Prüfung bestanden. Das freut nicht nur die Vertreter des Kreisschützenverbands.

09.12.2013

Müden. Abschreckung pur: Mit einem zerbeulten Crash-Auto als „Unfall-denk-mal“ und einem weißen Sarg im Gepäck stoppte jetzt der Verkehrssicherheitsberater Hans-Heinrich Kubsch vor der Diskothek Kubus in Müden. Ziel des Gifhorner Polizeibeamten war es dort einmal mehr, ungewöhnliche Wege einzuschlagen und junge Autofahrer wachzurütteln, um weitere Baum- und Disco-Unfälle zu verhindern.

09.12.2013
Anzeige