Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Waffen und Munition bei Personenkontrolle sichergestellt

Gifhorn Waffen und Munition bei Personenkontrolle sichergestellt

Gifhorn. Brisante Situation mitten in der Nacht zu Sonntag in der Humboldt-Straße: Zwei bewaffnete alkoholisierte Männer hatten eine Fußstreife der Polizei mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Die Situation klärte sich aber schnell - die auf die Männer wartet nun ein Strafverfahren.

Voriger Artikel
Ab in den Freizeitpark – mit den AZ-Spar-Tickets
Nächster Artikel
Polizei ewischte Alkohol- und Drogen-Sünder im Straßenverkehr
Quelle: Symbolfoto: Archiv

Das war passiert: Eine Fußstreife der Polizeiinspektion Gifhorn hatte gegen 2:00 Uhr eine stehende und eine hockende Person in der Von-Humboldt-Straße in Gifhorn beobachtet. Als die Personen mit dem Hinweis „Polizei-Personenkontrolle“ angesprochen wurden, richtete sich die hockende Persone auf und hielt dabei eine Pistole in Richtung der Polizeibeamten - eine gefährliche Situation für alle Beteiligten.

Als die Person nach Aufforderung die Pistole abgelegt hatte, entspannte sich die Lage etwas. Bei der zweiten Person wurde dann ebenfalls eine Pistole aufgefunden. Bei den Pistolen handelte es sich um Schreckschuss- bzw. Gaspistolen der Marke Umarex. Beide Männer waren nicht im Besitz einer erforderliche Erlaubnis (Kleiner Waffenschein).

Gegen die beiden 26 und 25 Jahre alten, alkoholisierten Gifhorner (beide mit 1,57 Promille) wurde Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet. Die Waffen und die Munition wurden sichergestellt.

Die Polizei weist darauf hin, dass das Tragen von Waffen außerhalb der eigenen Wohnung oder des eigenen Grundstückes nur mit besonderer Erlaubnis gestattet ist. Die gilt auch für Schreckschuss-, Gas- und Signalwaffen, die ab 18 Jahre frei erworben werden können.  

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr