Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Waffen im Kreis: Weniger Erlaubnisse
Gifhorn Gifhorn Stadt Waffen im Kreis: Weniger Erlaubnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.01.2016
Rückgang: Die Zahl der waffenrechtlichen Erlaubnisse sinkt im Kreis Gifhorn seit Jahren.
Anzeige

5319 waffenrechtliche Erlaubnisse gab es im Kreis Gifhorn noch im Jahr 2010. 2013 waren es 5038. Der aktuelle Verwaltungsbericht für 2014 weist nun 4881 aus. 820 Waffen wurden 2014 beim Landkreis eingetragen, 2013 waren es noch 751. 877 waren es 2011, die höchste Zahl in den vergangenen fünf Jahren. Ausgetragen wurden 2014 576 Waffen, diese Zahl ist von 1148 im Jahr 2010 kontinuierlich gesunken.

Die Zahl der Zuverlässigkeitsüberprüfungen ist zum zweiten Mal in Folge stark angestiegen. 484 waren es im Jahr 2012, 1087 im Jahr 2013, 2014 nun 1700. 2010 lag diese Zahl noch bei 2102. Der Fachbereich Ordnung verzeichnet auch eine Verdoppelung bei der Zahl der Erteilung von Jagdscheinen. 1275 gab es 2014, 648 Jagdscheine wurden 2013 erteilt.

Die höchste Zahl der vergangenen fünf Jahre war 1417 (2011). Kontinuierlich steigt die Zahl der geprüften Jungjäger an: von 24 in 2010 über 32 in 2012 bis 40 im Berichtsjahr. Die Zahl der Jagdsteuerbescheide liegt relativ konstant, im vorigen Jahr bei 403.

Ebenso konstant ist die Höhe der Jagdsteuer, sie lag 2014 bei 140.007 Euro.

rtm

Gifhorn. Schulen, Kindergarten und möglicherweise eine neue Flüchtlingsunterkunft: Mehrere Hochbauprojekte hat sich die Stadt Gifhorn für das neue Jahr vorgenommen.

16.01.2016

Fünf Glätteunfälle verzeichnete die Gifhorner Polizei am Freitagmorgen im Berufsverkehr. Und einmal mehr sorgte ein streikender Bahnübergang - diesmal bei Ausbüttel - für Staus.

15.01.2016

Insgesamt fünf glättebedingte Verkehrsunfälle ereigneten sich in den frühen Morgenstunden des Freitags auf den Straßen des Landkreises Gifhorn, wobei der Schwerpunkt dieses Mal eher im Südkreis lag. In fast allen Fällen blieb es bei Blechschäden, nur bei einem Unfall gab es zwei leicht Verletzte.

15.01.2016
Anzeige