Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wälder bleiben nach Orkan gesperrt
Gifhorn Gifhorn Stadt Wälder bleiben nach Orkan gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.07.2015
Lebensgefahr im Wald: Die Stadt hat unter anderem Katzenberg, Laubberg und Pocken gesperrt, weil beschädigte Bäume und Äste Spaziergängern auf den Kopf fallen könnten. Auch die Förster warnen dringend davor. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Mit Trassierband hat die Stadt die Zugänge zum Beispiel zum Katzenberg gesperrt. „Da von umgestürzten und beschädigten Bäumen eine erhebliche Gefahr ausgeht, verhängt die Stadt bis auf weiteres ein Betretungsverbot für alle städtischen Waldgebiete“, so Rathaus-Sprecherin Annette Siemer.

Auch der Kaninchengarten ist abgeriegelt. Die Freiherr-vom-Stein-Schule hatte am Montag nach der ersten Stunde den Unterricht abgeblasen, am Dienstag blieb der Schulhof weiterhin gesperrt.

Die Landesforsten warnen vor Lebensgefahr im Wald, weil abgebrochene Äste oder geschwächte Bäume immer noch herab fallen oder umstürzen können. Auch Christian Heine vom Forstamt Südostheide rät dringend dazu, Betretungsverbote einzuhalten. „Die Schäden sind stärker als bei Niklas vor drei Monaten.“ Vor allem rund um die Stadt seien sie massiv.

Die Förster konnten Heine zufolge noch gar nicht alle Schäden aufnehmen, weil sie selbst nicht überall hingelangten. „Wir erwarten, dass wir noch lange damit zu tun haben werden, die Schäden abzuarbeiten.“

Ausgerechnet im Sommer nicht durch den Wald zum See? „Wir geben uns Mühe, in stärker frequentierten Bereichen schneller voran zu kommen“, so Heine. Doch das sei eine Frage der Personalkapazitäten, bittet er um Geduld. „Der Förster kann nicht überall gleichzeitig sein.“

rtm

Gifhorn. Zur Straßenmusik-Meile wird die Gifhorner Fußgängerzone am Sonnabend, 11. Juli. Von 10.30 Uhr bis 16 Uhr werden beim 3. Gifhorner Straßenmusik-Festival verschiedene Musikformationen unplugged in der Gifhorner City zu sehen und zu hören sein. Bänke laden an den Stationen zum Verweilen ein.

07.07.2015

Gifhorn. Dumm gelaufen! Ausgerechnet dem Beamten einer Zivilstreife fiel in der Feldstraße eine 39-Jährige mit ihrem Mercedes auf, der sie drei Tage zuvor mit 2,55 Promille erwischt hatte.

07.07.2015

Gifhorn. Neue Technik fürs Klassenzimmer: Die BBS 2 in Gifhorn hat jetzt eine Spende von den Elektro-Installateuren und der LSW erhalten, die gemeinsam in der Region im Installateur-Ausschuss Strom organisiert sind. Von diesen rund 400 Euro hat die Berufsschule ein Speicher-Oszilloskop gekauft.

07.07.2015
Anzeige