Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Wachwechsel bei BSK und USK: Neue Majore und Adjutanten

Gifhorner Schützenvereine Wachwechsel bei BSK und USK: Neue Majore und Adjutanten

Wachwechsel bei den beiden Gifhorner Schützenvereinen: Sowohl BSK als auch USK wählen 2018 eine neue Führungsspitze. Doch die Personalien sind schon jetzt geregelt. Auf Ulrich Gasa (USK) folgt Karsten Ziebart, auf Karl-Heinz Krüger (BSK) folgt Carsten Gries.

Voriger Artikel
Freundeskreis Korssun bittet um Spenden
Nächster Artikel
5000 Euro für die Gifhorner Tafel

Alt und neu (v.l.): Karsten Ziebart (zukünftiger USK-Chef), Ulrich Gasa (scheidender USK-Chef), Karl-Heinz Krüger (scheidender BSK-Chef) und Carsten Gries (zukünftiger BSK-Chef).
 

Quelle: Cagla Canidar / Michael Franke

Gifhorn.  Gewählt wird erst im Februar 2018, doch beide Gifhorner Schützenkorps haben ihre Hausaufgaben gemacht und bereits jetzt die Nachfolge an der Führungsspitze geregelt. Auf Ulrich Gasa, Chef der Uniformierten Schützen (USK), folgt Karsten Ziebart. Die Aufgaben von Bürgerschützen-Major Karl-Heinz-Krüger übernimmt Carsten Gries. Gasa geht aus Altersgründen, Krüger räumt den Chefsessel aus persönlichen Gründen – er lenkte die BSK-Geschicke drei Jahrzehnte lang.

Karsten Ziebart freut sich auf seine neue Aufgabe als Vorsitzender des USK, dem inzwischen mehr als 740 Mitglieder angehören. Der 53-Jährige ist gebürtiger Gifhorner, gehört dem USK seit 2001 an und ist derzeit Adjutant der Uniformierten. Ziebart ist Chef eines Abbundtechnik-Unternehmens im Isenbütteler Gewerbegebiet. Als zweiter Mann an der Spitze des Vereins soll ab 2018 der jetzige USK-Schriftführer Mario Bialetzky den Job des Adjutanten übernehmen.

Ziebart freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit seinem Stellvertreter: „Die Chemie passt einfach.“ Das USK habe sich auch schon Gedanken über einen neuen Schriftführer und Auditeur gemacht. „Darüber möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht sprechen“, hält sich Ziebart bedeckt.

Das Gifhorner Bürgerschützenkorps hatte bereits auf der Hauptversammlung im Februar 2017 kund getan, wer Nachfolger des langjährigen BSK-Chefs Karl-Heinz Krüger werden soll (AZ berichtete).

„Wir haben die Weichen rechtzeitig gestellt“, freut sich zweiter Vorsitzender Thomas Reuter darüber, dass mit dem bisherigen BSK-Adjutanten Carsten Gries ein Nachfolger gefunden worden sei, der das Vertrauen der mehr als 600 Gifhorner Bürgerschützen genieße.

Als neuer Adjutant soll Gries – er gilt als erfahrener Offizier und war selbst 15 Jahre Adjutant – in Zukunft Hendrik Schmolke aus dem 3. Zug zur Seite stehen. „Das wird ein gutes Team“, ist Thomas Reuter sicher, dass die Hauptversammlung im Februar 2018 grünes Licht für die Besetzung der beiden Führungsposten gibt.

Von Uwe Stadtlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr