Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vox Populi: Vollbütteler vertonen Stimme des Volkes

Vollbüttel Vox Populi: Vollbütteler vertonen Stimme des Volkes

Vollbüttel. Vox Populi, die Stimme des Volkes, erklingt am Abend vor der Bundestagswahl im Vollbütteler Saal. Eine Wahlkampfaktion ist die Koproduktion von Anke Sondhof, Saskia Limant, Ingo Laufs und Patriz Brünsch jedoch nicht - sondern ein vielstimmiger Chor. Der bringt das eigens komponierte Lied zum Kunstprojekt „Jeder Mensch ist ein Politiker“ zu Gehör.

Voriger Artikel
Kinderkrippe: Ein Kuchen von den Nachbarn zum Start
Nächster Artikel
Prozess gegen mutmaßliche Bankräuber von Hillerse beginnt

Neues Terrain für Sängerinnen und Sänger: Ungewohnt ist bei Vox Populi für viele nicht nur die weit verstreute Aufstellung des Chores, sondern auch der Sprechgesang.

Quelle: Ron Niebuhr

Künstlerin Anke Sondhof hat bundesweit zehn Kunst-Wahlkabinen aufgestellt. Darin haben verschiedene Menschen ihre Gedanken zum Satz „Jeder Mensch ist ein Politiker“ niedergeschrieben. Die Gifhorner Ergebnisse hat der Hannoveraner Komponist Ingo Laufs in ein Lied verwandelt. „Das war eine große Herausforderung“, so Laufs. Denn die getroffenen Aussagen sind so verschieden wie die Menschen: „Das Leben ist kein Ponyhof“, „Alle Menschen sind Ausländer“ oder „Jeder Mensch ist Musiker“.

Laufs setzt bei Vox Populi auf Sprechgesang. Das erleichtert Neulingen wie Künstlerin Sondhof den Einstieg - und ist für gestandene Sänger erst mal ungewohnt: „Etwas Skepsis war schon da. Aber sie ist schnell dem Spaß gewichen“, so Saskia Limant. Der Gesangverein Ribbesbüttel-Vollbüttel sei eben aufgeschlossen für Neues. Gerda Jahns (89) war vom ersten Vers an sicher: „Wenn‘s fertig ist, klingt‘s richtig gut.“

Davon ist auch Chorleiter Brünsch überzeugt, auch wenn er im musikalischen Tohuwabohu der Proben ab und an den Überblick verliert: „Das ist so abgefahren! Sagt mal, habt Ihr überhaupt mitgesungen?“ Zum Glück ist der Komponist dabei: „Er kann uns genau sagen, wie er es sich vorgestellt hat.“ Der Premiere am Samstag, 21. September, um 19 Uhr im Vollbütteler Saal mit hoffentlich vielen Zuhörern steht so nichts mehr im Weg.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr