Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Vorbildfunktion: Väter als Vorleser

Papenteich Vorbildfunktion: Väter als Vorleser

Meine . Gerade Väter sollten ihren Kindern ein Vorbild sein - und ihrem Nachwuchs öfter vorlesen, meint Papenteichs Gleichstellungsbeauftragte Dr. Ursula Kansy. In der Verwaltung der Samtgemeinde hat Kansy darum das Projekt der Stiftung Lesen „Mein Papa liest vor“ gestartet. Damit sollen Väter motiviert werden, ihren Kindern vorzulesen.

Voriger Artikel
Milchkuh Petra: Ihr Tagesablauf im Internet
Nächster Artikel
La Bowla steht zum Verkauf

Junge beim Lesen: Die Papenteicher Gleichstellungsbeauftragte macht auf ein Projekt der Stiftung Lesen aufmerksam. Gesucht seien Väter als Lesevorbilder.

„Es geht darum, dem Lesen das weibliche Image zu nehmen. Hauptsächlich sind es Mütter, die ihren Kindern vorlesen“, so Kansy. Das sei problematisch, weil Jungen sich ohnehin schwerer täten als Mädchen bei der Bildung. Lese der Vater nicht vor, seien gerade Jungs zum Lesen schwerer zu motivieren. Dabei sei Lesen einer der wichtigsten Bildungsimpulse für Kinder.

„Angesichts des schlechteren Abschneidens von Jungen in unserem Bildungssystem, brauchen gerade die Jungen eine Extraportion Lesemotivation. Und dazu brauchen wir die Väter“, so Kansy. Schließlich werde in 42 Prozent der Familien nicht regelmäßig vorgelesen. Und nur in acht Prozent der Fälle seien es die Väter, die vorlesen würden. Die könnten aber am besten die Begeisterung ihrer Söhne für das Lesen wecken.

Die Samtgemeinde beteilige sich darum an dem Programm „Mein Papa liest vor!“ der Stiftung Lesen. Wöchentlich werden innerhalb der Behörde Vorlesegeschichten von etwa zehn Minuten Länge für die Mitarbeiter ins Netzwerk gestellt. Die Väter können diese Geschichten für Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren ausdrucken oder runterladen und zu Hause den Kindern vorlesen. „Es gibt eine große Bandbreite an Themen“, so Kansy. „Und das Angebot wird auch genutzt.“

Sie hofft, dass sich noch mehr Unternehmen finden, die sich an dem Leseprojekt beteiligen. Nähere Infos bei ihr unter Tel. 05304-50264 oder direkt bei der Stiftung Lesen unter Tel. 06131-28890-21 oder per E-Mail an meinpapaliestvor@stiftunglesen.de

co

Vorleser gesucht

Auch in den Kindergärten sind Vorleseaktionen beliebt. So liest etwa Altbürgermeister Heinrich Hintze den Kindern in den Kita Vordorf und Rethen vor. „Wir suchen noch für den Kindergarten in Adenbüttel einen Vorleser“, so Ursula Kansy.

Wer Lust hat, den Kindern einmal die Woche etwa eine Stunde etwas vorzulesen, erfährt unter Tel. 05304-50264 nähere Informationen.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr