Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Von Weihnachten bis ins neue Jahr: Nonstop-Angeln über neun Tage
Gifhorn Gifhorn Stadt Von Weihnachten bis ins neue Jahr: Nonstop-Angeln über neun Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 29.12.2009
Nonstop-Angler: Holger Kneifel (r.) und Thorsten Illig angeln seit dem 24. Dezember im Forellensee Osloß. Quelle: Reddel
Anzeige

„Eigentlich wollten wir in Südfrankreich angeln“, sagt Illig, der aus Amöhneburg bei Marburg kommt. Doch dort habe es keine Gelegenheit gegeben. Im Internet sind sie auf den Forellensee von Dirk Müller in Osloß aufmerksam geworden. Und so ist Illig mit seinem Freund Holger Kneifel, der aus Sachsenhagen bei Stadthagen kommt, nach Osloß gefahren. Am Mittag des 24. Dezember haben die beiden losgelegt – und seitdem der eisigen Kätlte getrotzt. Dabei haben sie so manche Forelle gefangen. Die schwersten wiegen mehr als sechs Kilogramm.

Sie angeln Tag und Nacht. Die Rutenhalter sind schon im Boden festgefroren. Die beiden schlafen zwischendurch in zwei Zelten. Einen Ofen haben sie nicht. „Nur unsere Schlafsäcke.“ Verpflegung haben sie mitgebracht. „Die wird auf zwei Kochern zubereitet“, so Kneifel. Der Fang wird täglich von Freunden abgeholt und verarbeitet.

„Wir testen Köder für den Hersteller Imperial Baits“, erklärt der 42-jährige Illig. Ihre Erfahrungen fließen später in die Zusammensetzung der diversen Lockstoffe ein.

„Wir hatten uns das schon öfter vorgenommen“, sagen die beiden passionierten Angler. Es hat aber bisher nie geklappt. Grund: Die Freundinnen fanden diese Beschäftigung zu Weihnachten und Silvester nicht so toll. „Jetzt sind wir Singles“, erklärt der 36-jährige Kneifel.

fed

Erneut hat tückische Glätte zahlreiche Autofahrer im Kreis Gifhorn ins Schlingern gebracht. Montagabend gab es diesmal drei Schwerverletzte bei zwei Unfällen.

29.12.2009

Die Jugendgruppe der Angelgemeinschaft Gamsen hat Zuwachs bekommen. Wie Vorsitzende Maritha Butschbach in der Jahresversmamlung im Gasthaus Schaper mitteilte, seien acht neue Jugendliche beigetreten.

29.12.2009

Außergewöhnliche Lautstärke und heftiges Knallen zum Jahreswechsel sind für viele Menschen ein großes Vergnügen – aber nur für sie: „Haustiere und Wildtiere leiden an Silvester unter extremen Geräuschbelästigungen, hervorgerufen durch Böller, Raketen und Co.“, warnt Vera Steder, Vorsitzende des Gifhorner Tierschutzvereins.

29.12.2009
Anzeige