Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Von Befindlichkeiten und echter Depression

Von Befindlichkeiten und echter Depression

Nicht nur zuhören, sondern mitreden: Zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Bestseller-Autor Jörg Blech lädt das Gifhorner Bündnis gegen Depression ein.

Voriger Artikel
Alter Postweg ab heute wieder frei
Nächster Artikel
Laubentsorgung: Gern genutzter Service

Warnt vor „Psychofalle“: Das Bündnis gegen Depression holt den Bestseller-Autoren Jörg Blech nach Gifhorn.

Quelle: Photowerk (mpu)

Es geht um sein aktuelles Buch „Die Psychofalle - Wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht“.

Es muss nicht immer die pharmazeutische Keule ausgepackt werden, wenn die Stimmung mal mies ist: Auf diesen kurzen Nenner will der Medizinjournalist, der schon für Zeit, Spiegel und Stern geschrieben hat, das Thema am Dienstag, 18. November, 18 Uhr, im Ratssaal des Gifhorner Rathauses bringen. „Immer mehr Menschen mit Alltagsproblemen werden als psychisch krank abgestempelt - zu Unrecht“, sagt Blech, der auch schon den Bestseller „Die Krankheitserfinder“ geschrieben hat.

„Die Psychofalle“ befasse sich mit der Inflation von psychischen Diagnosen, so das Bündnis gegen Depression. „Jörg Blech sieht hierin ein wirtschaftliches Interesse, das darauf ausgerichtet ist, an der Ausweitung von Behandlungen mit Medikamenten Gewinne zu erzielen.“ Demnach werden laut Blech, der ernsthafte Erkrankungen nicht in Abrede stelle, viele Menschen mit Medikamenten behandelt, deren Befindlichkeitsstörungen dies aber gar nicht erforderten. Gleichzeitig zeige der Autor andere Wege auf, ihnen zu helfen.

„Es soll keine Lesung sein, wir werden diskutieren“, kündigte Sylvia Rohrbeck vom Bündnis gegen Depression an. Der Eintritt koste fünf Euro, Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf an der Rathausinfo, bei Arko, in der Stadtbücherei und im Mehrgenerationenhaus Omnibus.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr