Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vollsperrung der B 4 sorgt für lange Staus
Gifhorn Gifhorn Stadt Vollsperrung der B 4 sorgt für lange Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 10.10.2016
Stau wegen der B4-Sperrung: Zu den Stoßzeiten gibt es in Meine in Richtung Wedelheine kaum noch ein Durchkommen. Quelle: Foto: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Nach Auskunft der Polizei Meine sei es während des Berufsverkehrs zwischen 7 und 9 Uhr zu erheblichen Behinderungen gekommen, der Verkehr staute sich auf der Landesstraße 321 - sowohl aus Richtung Westen kommend als auch von Osten her. Gestern am späten Nachmittag sah es wieder ähnlich aus. „Vor allem wenn die Schranken geschlossen sind, steht alles“, sagte ein Polizeibeamter aus Meine.

Er vermutet, dass der Treckerfahrer gestern Vormittag nicht mal gemerkt hat, dass sein Hänger die niedrige Steinmauer auf zwölf Meter Länge mitgenommen hat. „Das dürfte ein Sachschaden von etwa 1000 Euro sein“, schätzte der Beamte. Es soll sich um einen grünen Traktor gehandelt haben, auch der Hänger wurde als grünlich beschrieben. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Meine unter Tel. 05304-91230 zu melden.

Noch bis einschließlich übermorgen sollen die Arbeiten am Bahnübergang auf der B 4 andauern. Insbesondere Pendler müssen sich bis dahin vermutlich weiterhin in Geduld üben und die Staus in Kauf nehmen.

 jr/tru

Die Pflege der Gemeinschaft stand am Wochenende im Mittelpunkt einer Aktion der Jugendfeuerwehr Gamsen. 20 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 16 Jahren beteiligten sich an dem Projekt „Übernachten im Feuerwehrhaus“.

10.10.2016

Der Springbrunnen auf dem Kreisel an der Gifhorner Stadthalle war am Wochenende ein echter Hingucker: Unbekannte hatten das Wasser durch einen Zusatz neongelb gefärbt. Doch mit dieser Verfärbung ist es nun vorbei. Die Stadt hat am heutigen Montag das gelblich-grüne Wasser abgelassen - und neues einlaufen lassen.

10.10.2016

Kreis Gifhorn. Das Storchenjahr 2016 hat ein gutes Brutergebnis erbracht. 63 Junge wurden flügge. Zu diesem Fazit kommt der Weißstorchbetreuer für den Landkreis Gifhorn, Jürgen Behrmann. 39 Storchenpaare hätten sich im Kreis niedergelassen - drei weniger als im Jahr zuvor.

12.10.2016
Anzeige