Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Volles Gotteshaus bei Christvesper zum Thema Engel

St. Altfrid in Gifhorn Volles Gotteshaus bei Christvesper zum Thema Engel

Volles Gotteshaus: Wieder einmal erlebte die katholische St. Altfrid-Gemeinde in Gifhorn mit ihrer modernen Christvesper in Zusammenarbeit mit dem Musiker Volker Schlag, dem Synchronsprecher Eckart Dux und der Harfenistin Brigitte Hummel großen Zuspruch.

Voriger Artikel
Viele Freiwillige packen für die gute Sache an
Nächster Artikel
Meisterhaft: Schwanensee in der Stadthalle

Christvesper in St. Altfrid: Heiligabend war das Gotteshaus wieder voll ausgebucht.

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn. „Heute sind die Engel unter uns“, begrüßte Pastoralreferent Martin Wrasmann die Gottesdienst-Besucher. Die waren wieder so reichlich vertreten, dass einige im Foyer des Gemeindehauses Platz nehmen oder stehen mussten. In buntestem Kitsch, in härtester Rockmusik: „Allgegenwärtig sind die Engel.“ Allerdings nicht mehr in der Kirche selbst en vogue, sagte Wrasmann. Das änderte St. Altfrid an Heiligabend. Die Gemeinde stellte die Christvesper unter den Titel „Weihnachten – Hallo Engel...“.

Im Laufe des Gottesdienstes lüfteten Wrasmann und sein Team, was es mit den einflügligen Engeln auf sich hat. „Dahinter steht die Symbolik, dass man mit einem Flügel nicht fliegen kann.“ Erst wenn zwei Engel sich zusammen tun, wird etwas Flugfähiges daraus. Und das Thema Engel an sich „steht dafür, dass es so etwas wie Beistand gibt“.

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr