Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Letzter Feinschliff für den Männersound
Gifhorn Gifhorn Stadt Letzter Feinschliff für den Männersound
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.08.2018
Freut sich auf das erste „echte“ Konzert: Volker Schlag gibt mit der neuen Band Brenner am 11. August im Kultbahnhof Vollgas. Quelle: Preuß
Gifhorn

Schlag ist in diesen Tagen nicht nur im Tonstudio, sondern auch in der Tätowierbar. Er reckt den rechten Arm nach oben, auf dem schon Elvis zu sehen ist. „Meine Mutter sagt: ,Ich dachte, die würdest vernünftig im Alter.’ Wie kommt sie bloß darauf?“, sagt der Rocker und lacht. „Elvis muss unbedingt drauf“, sagt er über sein neues Tattoo. Und Flammen als Zeichen für die Band, eine Banderole mit persönlichen Motiven und ein Mikrofon.

Auch sonst ist ihm nicht langweilig. Seit Mai gibt es immer wieder Aufnahmen im Studio des Produzenten Vincent Sorg, der auch die Toten Hosen unter seinen Fittichen hat. Im Herbst soll das Album fertig sein. „Wir nehmen zwölf Titel auf. Es wird bis in die Nacht gearbeitet.“

Ein echt großer Tag für Brenner im Allgemeinen und Schlag im Besonderen ist der 11. August. Lampenfieber? „Total“, gesteht der alte Hase. „Die Produktionszeit war wahnsinnig kreativ, Songs haben sich völlig verändert, und wir sind als Band noch enger zusammengewachsen.“ Doch jetzt gehe es richtig zur Sache: „Wir sind eine Rockband und wollen spielen, spielen, spielen. Wir haben eine Show gebaut, die wir dort testen werden.“ Was bietet Brenner dem Publikum? „Es ist echte handgemachte Rockmusik, hier dominiert die Energie der Gitarren“, verspricht der Bass-Mann. „Volles Brett, und es geht immer noch lauter.“

Zu hören sein wird dieser Männersound ab 17. August schon bei „Promi Big Brother“ auf Sat 1. „Alles was ich will“ von Brenner wird der Titelsong sein. Und es geht immer weiter Schlag auf Schlag für Schlag: Zwei Wochen nach dem Kultbahnhof-Auftritt steht das Werner-Rennen an, wo Brenner auftritt. „Wir nehmen die Show als Warm-up und sind gespannt, wie das Publikum reagieren wird.“ Vielleicht gebe es hier Songs, die besonders gut ankommen. „Man kann anhand der Reaktionen dann ein perfektes Set bauen. All das wird der Auftritt auf dem Open Air am Kultbahnhof zeigen.“

Ende August geht es dann wieder ins Tonstudio. Das Album soll im Herbst fertig sein und Mitte März kommenden Jahres erscheinen. Bis dahin stehen Volker Schlag noch einige Zwölf-Stunden-Tage bevor – von wegen „Money for nothing“. Müde wirkt Schlag nicht. Sieht aus, als wäre Brenner wirklich sein Ding: „Du gehst auf die Bühne und bist einfach nur laut und wild.“

Von Dirk Reitmeister

Hitze-Alarm in den Gifhorner Seniorenheimen: Die hohen Temperaturen sind besonders für alte Menschen eine Belastung. Die Pflegekräfte sind zurzeit im Dauereinsatz, um Getränke und andere Erfrischungen zu reichen. Dabei kommen sie auch ohne brütende Temperaturen schon genug „in Schweiß“.

05.08.2018

Der immense Verkehr auf der Platendorfer Straße im Zuge der Sperrung der Dragenkreuzung nervt Anwohner und Autofahrer. Nun gab es am Donnerstag auch noch einen Unfall, der zusätzlich an den Nerven der Autofahrer zehrte.

02.08.2018

„Nur mal so“, dachte sich Robert Rosenfeldt – setzte sich auf sein Fahrrad und radelte in weniger als vier Wochen 3301 Kilometer durch fünf Länder. Auch den Jakobsweg bewältigte der 66-Jährige bei der Reise gleich noch mit.

05.08.2018