Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Vogelgrippe: Landkreis rät zu freiwilliger Stallhaltung

1050 -Geflügel-Halter mit insgesamt 555.000 Tieren im Landkreis Vogelgrippe: Landkreis rät zu freiwilliger Stallhaltung

Die Vogelgrippe kommt näher: Eine Stallpflicht gab es im Kreis Gifhorn auch gestern noch nicht, doch Kreisveterinär Dr. Mario Ruppert rät den Geflügelhaltern inzwischen, ihre Tiere freiwillig in den Stall zu bringen.

Voriger Artikel
Schulbegleiter-Ausbildung: Kreis zahlt an Träger
Nächster Artikel
Südstadt: Ärger über verwahrlostes Haus wächst

Vogelgrippe-Gefahr: Eine Stallpflicht für Geflügel gibt es im Kreis noch nicht, aber den Rat zur Freiwilligkeit.

Quelle: Carsten Rehder

Gifhorn. 1050 Geflügel-Halter mit zusammen 555.000 Tieren sind im Landkreis Gifhorn registriert - eine laut Ruppert im Vergleich zu den Hochburgen bei Cloppenburg und im Emsland verschwindend geringe Zahl. Dennoch hat seine Abteilung zurzeit täglich gut zu tun. Er steht im Kontakt zu seinen Kollegen in den Nachbarkreisen. Noch gebe es keine Stallpflicht im Kreis Gifhorn, das könne sich aber täglich ändern.

Gleichwohl legt Ruppert den Tierhaltern ans Herz, freiwillig das Geflügel in den Stall zu bringen. „Um damit sich selbst und andere zu schützen.“ Wichtig sei auch, wachsam zu sein und die Maßnahmen zur persönlichen Hygiene unbedingt einzuhalten. „Der Schuhwechsel ist sehr wichtig vor dem Betreten von Stall oder Voliere. Gerade an der Schuhsohle kann man Kot von infizierten Wildvögeln aufnehmen und weiter tragen.“

Einen hundertprozentigen Schutz hält Ruppert nicht für möglich. Wichtig sei, den Viren möglichst viele Hürden in den Weg zu legen.

Im Falle eines konkreten Verdachts im Kreis müsste um den betroffenen Betrieb eine Sperrzone im Radius von drei Kilometern und ein Kontrollbezirk (zehn Kilometer) eingerichtet werden.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr