Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vier Transporter voll mit Spielzeug-Spenden
Gifhorn Gifhorn Stadt Vier Transporter voll mit Spielzeug-Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.10.2015
Vier Kleintransporter voll gepackt: Das Kaufhaus Schütte sammelte Spielsachen für die Flüchtlinge im Clausmoorhof und der Kästorfer Diakonie. Quelle: Photowerk (mf)
Anzeige
Gifhorn

„Wir wollten helfen - und viele Bürgerinnen und Bürger haben uns dabei unterstützt“, freut sich Schütte-Marketingleiterin Kea Katrin Lehr über den tollen Erfolg der Aktion. Am 7. September habe Schütte via Facebook, mit Plakaten und einer Spezial-Schaufenster-Dekoration dazu aufgerufen, Spielwaren abzugeben.

„Die Resonanz war einfach klasse“, freut sich auch Schütte-Chef Udo von Ey. Playmobil, Schaukelpferde, Dreiräder, Plüschtiere und Lego: In vier Wochen kamen im Keller-Lagerraum Berge von Spielwaren zusammen. „Wir haben alles gesichtet, sortiert und dann in Plastik-Kisten verpackt“, berichtet Lehr. Zudem habe Schütte auch neuwertiges Spielzeug dazu gegeben.

„Unsere Flüchtlingskinder können die Spielsachen gut gebrauchen“, freute sich Christoph Mai, Diakonie-Sozialarbeiter, über die Unterstützung. 68 Flüchtlinge seien auf dem Diakoniegelände in einem Wohnheim untergebracht, darunter 25 Kinder. 18 weitere Flüchtlinge - davon acht Kinder - habe die Diakonie in externe Wohnungen vermittelt. Beim Aufladen der gespendeten Spielwaren packte Diakonie-Hausmeister Uwe Burkschat-Friedrichs mit an.

Für die Clausmoorhof-Flüchtlingskinder nahm Regina Wildmann die Spielzeug-Spenden entgegen. Eine Schütte-Kundin spendete zudem 50 Euro. Davon sollen nun Papier und Malstifte gekauft werden.

ust

Gamsen/Kästorf. Auf der Zielgeraden sieht sich die Stadt Gifhorn bei ihrem Verkehrs-Tiefbau-Projekt des Jahres: Der neue Radweg an der Hamburger Straße in Gamsen und der Hauptstraße in Kästorf soll Ende des Jahres fertig sein.

12.10.2015

Das vergangene Wochenende, zwischen Freitag und Sonntag, nutzten unbekannt gebliebene Einbrecher um in Wohnhäuser, eine Werkstatt und einen Lagerschuppen einzubrechen.

12.10.2015

Gifhorn. Kaum Interesse an einer Holzskulptur, reges Interesse an den 73 Fahrrädern: Das Fundbüro der Stadt Gifhorn hatte wieder zur Versteigerung von Fundsachen eingeladen.

12.10.2015
Anzeige