Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vier Transporter voll mit Spielzeug-Spenden

Gifhorn Vier Transporter voll mit Spielzeug-Spenden

Den Flüchtlingskinder aus dem Clausmoorhof und der Kästorfer Diakonie eine Freude bereiten: Das Gifhorner Kaufhaus Schütte hat mit einer groß angelegten Spielzeug-Sammelaktion dazu einen Beitrag geleistet. Gestern Vormittag wurden vier Kleinlastwagen mit gespendeten Spielwaren beladen.

Voriger Artikel
Radweg bis Ende des Jahres fertig
Nächster Artikel
„Hackedicht“: Mit Kabarett vor Drogen warnen

Vier Kleintransporter voll gepackt: Das Kaufhaus Schütte sammelte Spielsachen für die Flüchtlinge im Clausmoorhof und der Kästorfer Diakonie.

Quelle: Photowerk (mf)

Gifhorn. „Wir wollten helfen - und viele Bürgerinnen und Bürger haben uns dabei unterstützt“, freut sich Schütte-Marketingleiterin Kea Katrin Lehr über den tollen Erfolg der Aktion. Am 7. September habe Schütte via Facebook, mit Plakaten und einer Spezial-Schaufenster-Dekoration dazu aufgerufen, Spielwaren abzugeben.

„Die Resonanz war einfach klasse“, freut sich auch Schütte-Chef Udo von Ey. Playmobil, Schaukelpferde, Dreiräder, Plüschtiere und Lego: In vier Wochen kamen im Keller-Lagerraum Berge von Spielwaren zusammen. „Wir haben alles gesichtet, sortiert und dann in Plastik-Kisten verpackt“, berichtet Lehr. Zudem habe Schütte auch neuwertiges Spielzeug dazu gegeben.

„Unsere Flüchtlingskinder können die Spielsachen gut gebrauchen“, freute sich Christoph Mai, Diakonie-Sozialarbeiter, über die Unterstützung. 68 Flüchtlinge seien auf dem Diakoniegelände in einem Wohnheim untergebracht, darunter 25 Kinder. 18 weitere Flüchtlinge - davon acht Kinder - habe die Diakonie in externe Wohnungen vermittelt. Beim Aufladen der gespendeten Spielwaren packte Diakonie-Hausmeister Uwe Burkschat-Friedrichs mit an.

Für die Clausmoorhof-Flüchtlingskinder nahm Regina Wildmann die Spielzeug-Spenden entgegen. Eine Schütte-Kundin spendete zudem 50 Euro. Davon sollen nun Papier und Malstifte gekauft werden.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr