Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Viele Restaurants schon seit Monaten ausgebucht

Weihnachtsessen in Gifhorn Viele Restaurants schon seit Monaten ausgebucht

Wer sich kurzfristig überlegt, an den Festtagen auswärts zu essen, hat kaum noch eine Chance: Die meisten Gifhorner Restaurants sind bereits seit Monaten ausgebucht.

Voriger Artikel
Saratoga Seven begeistert mit Nikolaus-Jazz
Nächster Artikel
Schätze finden und mehr über Gewässer lernen

Gans und Klöße: An den Feststagen ist der Deutsche Heinrich in Wilsche bereits komplett ausgebucht.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. In zwei Schichten werden am ersten und zweiten Weihnachtstag Hunderte von Gästen mit Leckereien verwöhnt. Service und Küchenteams sind im Dauereinsatz.

„Viele unserer Stammgäste haben bereits ein Jahr im voraus reserviert“, sagt Hans-Jörg Bosch, Chef des Ratsweinkellers. „Wir sind an beiden Feiertagen komplett ausgebucht - das gilt auch für Silvester“, so der Küchenchef. Auf der Weihnacht-Menükarte stehen unter anderem klare Suppen und Salate. „Selbstverständlich wird es als Hauptspeise auch Geflügel geben - der Trend geht jedoch zum leichten Essen“, so Bosch. Weg von Deftigem - stattdessen sei Fisch stark nachgefragt. „Ente mit Rotkohl ist nach wie vor für viele Gifhorner Pflicht“, schmunzelt der Ratsweinkeller-Chef.

„Wir sind an den Festtagen ebenfalls komplett ausgebucht“, erklärt Alex Fricke vom Deutschen Heinrich. Auch für Weihnachten 2017 und 2018 lägen inzwischen Reservierungen für Festtags-Essen vor. In dem Wilscher Traditions-Restaurant sind Ente und Gans zu 80 Prozent die Klassiker. Gegessen wird an großen Familientischen ab 12 Uhr. Eine zweiter Ansturm folge dann ab 17.30 Uhr.

Selbstgemachter Rotkohl wird zu Ente und Hirsch serviert: Im Schlossrestaurant gibt es Weihnachtsmenue und Weihnachtsbrunch. „Wir sind ebenfalls fast ausgebucht“, sagt Schlossrestaurant-Chef Jörg Zentgraf. „Die Leute gönnen sich etwas und freuen sich an den Festtagen auf die Klassiker aus der Küche“, so Zentgraf. Serviert werde jedoch auch veganes Essen.

„Weihnachten ist für die Gastronomie immer eine tollen Zeit“, freut sich auch Dehoga-Vorstand und Deutsche-Haus-Chef Armin Schega-Emmerich. Sein Restaurant sei an den Weihnachtsfeiertagen seit Monaten ausgebucht. Wild und Geflügel stünden bei den Gästen hoch im Kurs. „Es gibt jedoch auch ein vegetarisches Angebot“, verspricht Schega-Emmerich.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr