Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Viele Partys im Kreis: Gifhorn rockt den Weihnachtsmann

Landkreis Gifhorn Viele Partys im Kreis: Gifhorn rockt den Weihnachtsmann

Landkreis Gifhorn. Still musste die Nacht nicht bleiben: Jede Menge Partygelegenheiten boten sich über die Feiertage im Kreis. Gifhorn, Müden und Wahrenholz waren die Feten-Hochburgen.

Voriger Artikel
Heiligabend: Gottesdienste stark besucht
Nächster Artikel
Erster Feiertags-Dienst in der Notunterkunft

Weihnachts-Partys im Kreis: Die Gifhorner und ihre Gäste hatten an beiden Feiertagen viele Feier-Möglichkeiten - sei es im Gifhorner Brauhaus (im Bild), im H1, bei Schönecke in Wahrenholz oder im Kubus in Müden.

Quelle: Sebastian Preuß

Magdeburg? Wolfsburg? Für Sabrina Peters aus Oebisfelde kam nur der Partyalarm im Gifhorner Brauhaus in Frage. „Mein Freundeskreis ist hier.“ Und so hat sie schon früher in Gifhorn gefeiert und weiß, dass hier was läuft.

Am ersten Feiertag für die jungen Leute, am zweiten Ü30 mit „den letzten 40 Jahren Musikgeschichte“. Veranstalter Marcel Blümner ist mit der Resonanz auf seine Partys im Brauhaus sehr zufrieden. Vor allem die am zweiten Feiertag: „Die war ausverkauft.“

Weihnachts-Partys im Kreis: Die Gifhorner und ihre Gäste hatten an beiden Feiertagen viele Feier-Möglichkeiten – beispielsweise im Gifhorner Brauhaus.

Zur Bildergalerie

Weihnachtspartys laufen immer, weiß Blümner. „Da wollen die Leute richtig Gas geben.“ „Immer nur zuhause bei den Verwandten sitzen ist ja doof“, sagt auch eine 44-Jährige aus Müden am ersten Feiertag im Kubus. Allerdings könnte der ältere Jahrgang etwas stärker vertreten sein, meint sie. Dennoch: „Ich amüsier mich.“ Eine 29-Jährige hat es eilig, in die Disko zu kommen: „Am ersten Feiertag ist hier immer was los.“

Band statt DJ am zweiten Feiertag bei Schönecke in Wahrenholz: „Livemusik ist doch auch mal schön“, sagt Torsten Rieper von der Band Backbeat, die unter anderem aktuelles Deutsches wie von Joris mit im Repertoire hat.

Für Rockfans gibt es wie immer im H1 in Gifhorn was auf die Ohren - von Nikki Puppet und Van damned. „Das ist mal was Anderes als der übliche Kram zuhause“, sagt Kai Walser. Der Braunschweiger entdeckte im Vorjahr den H1-Weihnachtsrock für sich und will nun immer wieder kommen.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr