Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Viel gute Laune bei Konzert von Soulmate
Gifhorn Gifhorn Stadt Viel gute Laune bei Konzert von Soulmate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 24.11.2018
Konzert im Kultbahnhof: Die Band Soulmate verbreitete viel gute Laune. Quelle: Maren Kiesbye
Gifhorn

Die musikalischen Wurzeln von Soulmate liegen im Bereich des Blues, Jazz, Soul, Funk und Rhythm and Blues. Stimmgewaltig interpretierte Sängerin Daniela Fuchs bekannte 70-er Jahre-Old-School-Klassiker wie „Car Wash“ von Rose Royce, „I wish“ von Stevie Wonder, „Le Freak“ von Chic und „People get ready“ von Curtis Mayfield. Aber auch neuere Songs aus der Funky-Pop-Richtung waren Teil des Programms, wie Amy Winehouse´s „Valerie“ und Ella Hendersons „Ghost“.

Publikum tanzt wild vor der Bühne

Die Musik der beiden Bläser (Bradley Kerr an der Trompete und Tina Klie am Saxophon) blendeten harmonisch in die Songs ein, und die minutenlangen Bläsersoli ernteten viel Applaus vom Publikum. Auch Keyboarder Dietrich Palitz zeigte sein Können mit vielen Soli. Daniela Fuchs und Gitarrist Roland Pflüger, der ab und zu auch mal das Mikrophon übernahm und sang, animierten die Gäste zum Feiern. Dafür legten sie auf der Bühne auch mal ein Tänzchen hin und studierten mit ihrem Publikum Mitklatsch-Rhythmen ein. Und der Rhythmus ging den Zuschauern direkt in die Füße, besonders bei der ersten Zugabe „Long Train“ der Doobie Brothers aus dem Jahr 1972 wurde wild getanzt.

Ein Song darf nicht fehlen

Der kraftvolle mehrstimmige Gesang von Fuchs, Pflüger und Klie gab den Coversongs die spezielle Soulmate-Note. „Ein besonderes Lied darf natürlich bei keinem unserer Konzerte fehlen“, kündigte Fuchs den letzten Song an: „Soulmate“ von Natasha Bedingfield. Diese gefühlvolle Ballade ist aufgrund der Namensgleichheit zum festen Bestandteil der Soulmate-Playlist geworden.

Karl Knopf an der Gitarre, Micha Müller am Schlagzeug und Viktor Sudermann am Bass komplettieren die achtköpfige Formation.

Von Maren Kiesbye

Der Platz ist durchaus vorhanden: Auf mindestens sieben Grundstücken in der Fallerslebener Straße in Gifhorn ist derzeit eine Bebauung von rückwärtigen Grundstücksflächen möglich, derzeit aber nicht gestattet. Das könnte sich bald ändern.

24.11.2018

Irrsinnig große Freude bei Tafeln aus Südostniedersachsen: Die gemeinnützigen Einrichtungen erhielten am Donnerstag satte Lebensmittel- und Sachspenden von Rewe Nord. Und Isenbüttels Rewe-Markt stockte mit Hilfe einiger Lieferanten das Paket für Gifhorns Tafel sogar noch auf.

24.11.2018

Verkehrslärm nervt und macht krank – auch in Gifhorn. Der Lärmschwerpunkt der Stadt liegt an der Bromer Straße (B 188) in Höhe des Weizenweges. Experten fordern Temporeduzierungen und Schallschutzwände.

27.11.2018