Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Viel Spaß beim Eselführerschein
Gifhorn Gifhorn Stadt Viel Spaß beim Eselführerschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.09.2014
Viel Spaß mit den Eseln: Die AZ-Gewinner machten bei Simone Noack den Eselführerschein. Zuerst wurde viel Grundwissen vermittelt, dann kam der praktische Teil mit den Eseln Zwerg Nase und Carlos. Quelle: Sarah Heuser-Behlau
Anzeige

„Der Eselführerschein ist interessant für alle, die etwas über die Haltung sowie den Umgang mit Eseln lernen möchten. Und vielleicht lässt sich bei dem Einen oder Anderen das Interesse wecken, selbst einen Esel zu halten“, so Simone Noack. Sie selbst kam durch Zufall zu ihren Eseln: Man bot ihr Zwerg Nase als Bezahlung für geleistete Reitstunden an: „Ich sagte sofort zu, die Begeisterung für Esel war schon immer da“.

Die insgesamt sechs Teilnehmer lernten nicht nur, wie man mit den kleinen Sturköpfen umgehen muss, sondern auch wie sie anatomisch beschaffen sind, welches Futter sie brauchen und auch etwas darüber, wo die Esel ihren Ursprung haben. Und auch, dass das mit dem Sturkopf so gar nicht stimmt. Simone Noack fragte die Kinder warum das so sei. Gewinnerin Maurin Geisler erklärte: „Esel sind sehr sensible Tiere, die etwas vorsichtig sind, sie könnten sich nämlich den Hals brechen.“ Die Theorie vom Sturkopf wurde von den Kindern auch ganz schnell widerlegt, spätestens als Timon Preuß die Führung von Zwerg Nase übte und dieser sich ganz liebevoll an seinen Halter schmiegte. „Witzig ist das“, stellte der AZ-Gewinner dabei fest.

Nicht nur die Esel, auch die Ziegen auf dem Hof kamen super an. Dank der Kinder hatten diese nichts zu „Meckern“, denn auch für sie gab es jede Menge Streicheleinheiten.

Nach Theorie und Praxis erhielten die Teilnehmer ihren Eselführerschein und freuten sich über den tollen Tag mit Simone Noack, Carlos und Zwerg Nase. „Das hat richtig Spaß gemacht“, so das Fazit von Gina-Marie Kupka.

shb

Anzeige