Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Viel Applaus für Groove & Grandezza
Gifhorn Gifhorn Stadt Viel Applaus für Groove & Grandezza
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 12.10.2018
Stadthalle Gifhorn: Das Jugendjazz-Orchester Niedersachsen spielte vor spärlich besetzten Rängen. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Ein weiteres Projekt unter dem Dach des Landesmusikrates Niedersachsen sorgte für ein beeindruckendes Musikerlebnis mit jungen begabten Musikern, deren Begeisterung für das gemeinsame Werk sich auf das Publikum übertrug.

Einen kleinen Dämpfer bekamen die jungen Musiker durch das sehr überschaubar erschienene Publikum. Der Vertreter der Gifhorner Kontaktstelle für Musik, die den Abend veranstaltete, Hans-Jürgen Ollech, wies jedoch darauf hin, dass die Enttäuschung darüber den Enthusiasmus der Musiker in keiner Weise bremse.

Herausforderung für den Chor

Chorleiterin Claudia Burghard und Jazzorchesterleiter Ulrich Plettendorf erläuterten das Jahresprojekt, in dem sich die beiden Ensembles ein außergewöhnliches Programm mit Kompositionen zeitgenössischer Komponisten erarbeiteten. Was für das Ensemble Wind Machine alltäglich war, wurde für den klassisch geprägten Chor eine neue Herausforderung mit modernen Klangbildern und neuzeitlichen Funk-Sequenzen. Das hohe Niveau des Chores wie auch des Jazzorchesters ergab in diesem gemeinsamen Projekt eine gelungenen Verschmelzung von Chorgesang und rhythmisch geprägter Bigband zu eindrücklichen Klangwelten.

Umjubelte Musiker

Mit sichtlicher Begeisterung an der Musik und der Darbietung begann der Abend mit einem mystisch klingenden Stück von Don Ellis, „Star Children“. Komponisten wie Stan Kenton, Ealre Hagen, Wolf Kerschek, Stefan Schultze oder Michael Schuh waren zu hören. Einzelne Solisten an Trompete, Posaune, Bass oder Piano bewiesen einmal mehr das Können der jungen Musiker, die vom Publikum entsprechend bejubelt wurden.

Von Stephanie Dorer

Nutrias, Marderhunden und Waschbären soll es jetzt im Landkreis Gifhorn an den Kragen gehen: Die Kreistagsfraktionen von CDU, SPD und die Gruppe ULG/FDP wollen im Haushalt 2019 die stattliche Summe von 22.000 Euro für die Bekämpfung bereitstellen.

12.10.2018

Die Einen haben übrig gebliebene Sachen zu verschenken, die Anderen könnten diese gut gebrauchen: Mit einer Verschenke-Börse will das Gifhorner Mehrgenerationenhaus im Georgshof jetzt beide Seiten zusammen führen, ohne dass bedürftige Nehmer stigmatisiert werden.

12.10.2018

Die Super-Baustelle 2019 in Gifhorn an der Kreuzung mit Bahnübergang Calberlaher Damm wirft bereits ihre Schatten voraus. Offenbar wird es noch in diesem Jahr die ersten Arbeiten geben – und damit erhebliche Verkehrsbehinderungen.

15.10.2018