Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Veruntreuung: Politik will Ministerium einschalten

Samtgemeinde Brome Veruntreuung: Politik will Ministerium einschalten

Samtgemeinde Brome. Gar nicht zufrieden mit dem vorläufigen Endergebnis der Ermittlungen zur Millionen-Veruntreuung (AZ berichtete)durch den ehemaligen Kassenleiter ist die Politik in der Kommune. Die Parteispitzen kündigen weitere Schritte an.

Voriger Artikel
Kinderfonds zahlt Schwimmkursus
Nächster Artikel
Fulminantes Finale für Gifhorner Top-Models

Noch kein Ende in Sicht: Im Fall des veruntreuten Millionenbetrages in der Samtgemeinde Brome wollen Grüne, SPD und CDU jetzt die obere Kommunalaufsicht des Landes einschalten.

Quelle: Rohlfs

„Es hat mich nicht überrascht, dass die Betroffenen - Samtgemeinde-Verantwortliche und Prüfer beim Landkreis - entschieden haben, das Verfahren einzustellen“, erklärte CDU-Fraktionsführer Heino Meyer gegenüber der AZ. Bei einem überparteilichen Treffen in dieser Woche seien Grüne, SPD und seine Partei daher überein gekommen, die obere Kommunalaufsicht beim Innenministerium um eine neuerliche Überprüfung des Sachverhalts zu bitten: „Wir können das so nicht einfach hinnehmen“, betont Meyer.

Ein „aus Verwaltungssicht erwartbares Ende“ ist auch für SPD-Chef Karl-Peter Ludwig die getroffene Feststellung, dass allein der Täter die Schuld trägt für das Verschwinden von gut 1,2 Millionen Euro aus der Samtgemeindekasse: „Aber man kann nicht einfach sagen, wir haben Jahre lang die Kasse geprüft und nichts gefunden“, meint Ludwig. Deshalb werde man „die gesammelten Unterlagen und den Schriftverkehr mit der Samtgemeinde und dem Landkreis“ dem Innenministerium zur Prüfung vorlegen.

Ludwig fordert zudem, dass die Samtgemeinde Brome „sehr schnell“ aus dem bislang verwendeten EDV-Kassensystem aussteigt, dass die Veruntreuung möglich gemacht habe.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr