Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Versuchter Totschlag auf Campingplatz

Gifhorn-Wilsche Versuchter Totschlag auf Campingplatz

Wilsche . Bei einer Schlägerei auf einem Campingplatz ist in der Nacht zum Mittwoch ein Pole (25) durch drei Rumänen lebensgefährlich verletzt worden. Ein Täter wurde verhaftet, zwei befinden sich auf der Flucht.

Voriger Artikel
1,53 Promille: Gifhorner (51) aus dem Verkehr gezogen
Nächster Artikel
Super-Pumas über dem Kreis

Bei einem Zechgelage seien die drei Männer, 21, 22 und 33 Jahre alt, in einem Wohnwagen mit dem 25-Jährigen aneinander geraten. „Der Streit eskalierte – im Anschluss wurde der Pole durch Schläge und vermutlich auch Tritte lebensgefährlich verletzt“, so Polizeisprecher Thomas Reuter. Er erlitt Rippenbrüche und innere Verletzungen. Campingplatz-Nachbarn bemerkten die Auseinandersetzung gegen 0.40 Uhr und alarmierten die Polizei.

Der Pole kam ins Klinikum. Reuter: „Er ist inzwischen außer Lebensgefahr, sein Zustand ist stabil.“

Der 33-Jährige wurde am Donnerstag in der Sassenburg verhaftet. Seine Mittäter – einer ist zwei Meter groß und schlank, der andere 1,60 Meter groß und korpulent – sind flüchtig und wurden zuletzt im Raum Uetze/Burgdorf gesehen. Gegen alle drei Männer wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Die Flüchtigen werden per Haftbefehl gesucht.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon  05371/9800.

ust

  • Dieser Text wurde aktualisert.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr