Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Verstöße gegen das Waffengesetz

Gifhorn Verstöße gegen das Waffengesetz

Ein 18-Jähriger gefährdete sich am Dienstagabend durch sein Auftreten selbst und löste einen Polizeieinsatz aus. Er führte mehrere Waffen mit sich.

Voriger Artikel
Mit Enkeltrick gescheitert
Nächster Artikel
Familienaktionstag von „Moin, Moin“ und Luther-Gemeinde

Bewaffnet, aber ohne Waffenschein: Bei einem Polizeieinsatz am Dienstag wurde ein 18-jähriger Gifhorner aufgegriffen.

Quelle: Archiv

Gegen 21:35 Uhr meldete ein Zeuge bei der Polizei in Gifhorn eine vermummte Gestalt auf dem Gelände des Humboldt-Gymnasiums in der Fritz-Reuter-Straße in Gifhorn. Durch die eingesetzten Polizeikräfte wurde ein 18-jähriger Gifhorner angetroffen der dunkel gekleidet und mit einer Sturmhaube maskiert unterwegs war.

Vor der Brust trug er sichtbar eine Pistole, die sich glücklicherweise für alle Beteiligten als Schreckschusspistole herausstellte. Einen kleinen Waffenschein konnte der 18-jährige vor Ort nicht vorzeigen. Bei seiner Durchsuchung wurde noch ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt.

Der 18-Jährige wird sich wegen verschiedener Verstöße gegen das Waffengesetz zu verantworten haben. Dem Betroffenen war offenbar auch nicht klar, dass er durch sein Verhalten u. U. auch die Polizei zum Einsatz von Waffen veranlassen kann und dadurch sich und andere erheblich gefährdet.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr