Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vermessung für neuen Katzenberg-Knoten
Gifhorn Gifhorn Stadt Vermessung für neuen Katzenberg-Knoten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.04.2014
Vorbereitungen: Der Umbau des Katzenberg-Knotens ist erst in einigen Jahren, doch für den Zuschussantrag müssen jetzt Planungen erstellt werden - dafür wurde das Gelände vermessen. Quelle: Photowerk (sp)

Ein Baustart ist damit noch nicht abzusehen, bei den aktuellen Arbeiten geht es laut Fachbereichsleiter Joachim Keuch vom städtischen Tiefbau um Zuschüsse. „Das ist für die Beantragung der Aufnahme ins Mehrjahresprogramm.“ Bis Ende Mai müsse die Stadt die Bewerbungsunterlagen dafür einreichen. Dafür seien die Planungsunterlagen nötig, und für diese wiederum die genaue Bestandsaufnahme der Topografie des Geländes. Deshalb waren jetzt die Vermesser damit beschäftigt, von der Gosse bis zur Stützmauer und von der Schachtabdeckung bis zur Litfaßsäule den Knotenpunkt zu kartografieren.

Im Laufe des Jahres will die Verwaltung der Politik die Entwürfe für Kreisel oder Kreuzung als Alternativen zur Entscheidung vorlegen. Knackpunkt ist dabei die nicht weit entfernte Kreuzung mit Bahnübergang zur Konrad-Adenauer-Straße.

Sollte es beim neuen Katzenbergknoten auf eine Kreuzung hinauslaufen - bei der dann Lehmweg und Bergstraße genau gegenüber und nicht mehr versetzt liegen -, wäre eine Ampel nötig. Die wiederum müsste mit der neuen Kreuzungs- und Bahnsignalanlage weiter nördlich synchron geschaltet werden. Und letztere wird nicht vor 2017 installiert. So ist laut Keuch für den Katzenberg-Knoten erst für 2017 Geld im Haushalt eingeplant.

rtm