Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Verkehrsunfall mit neun verletzten Personen
Gifhorn Gifhorn Stadt Verkehrsunfall mit neun verletzten Personen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 25.12.2016
Symolbild Quelle: Archiv
Boitzenhagen/Schneflingen

Zur Unfallzeit befuhr ein 20jähriger Skodafahrer aus Uelzen die Landstraße und kam hier nach rechts in den Grünstreifen, versuchte gegen zu lenken und schleuderte in den Gegenverkehr. Hier stieß der Pkw frontal mit einem VW zusammen, der von einem 48-Jährigen aus Salzgitter gefahren wurde. Im Skoda befanden sich neben dem Fahrer noch vier weitere Familienmitglieder. Im VW saßen außerdem noch drei Familienmitglieder sowie der Hund der Familie.

An der Unfallstelle waren insgesamt sieben Rettungswagen, zwei Notärzte sowie ein Rettungshubschrauber mit der Versorgung der Verletzten betraut, die anschließend in die umliegenden Krankenhäuser verbracht wurden. Der Hund wurde durch einen ortsansässigen Tierarzt versorgt. Weder für die Personen noch für den Hund besteht Lebensgefahr.

Die Feuerwehren aus Schneflingen, Radenbeck, Zasenbeck und Knesebeck waren mit 50 Leuten an der Unfallstelle zugegen. Durch die Wucht des Aufpralles wurden beide Fahrzeuge derart zerstört, dass jeweils von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen ist. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt; der Schaden wird auf über 50.000EUR geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße bis ca 13:00 Uhr voll gesperrt.

ots

Gifhorn Stadt City-Gemeinschaft Gifhorn gibt an WiSta ab - Weihnachtsmarkt: 2017 wird einiges anders

Vier Wochen lang hatte der Weihnachtsmarkt geöffnet. Viele Gifhorner nutzten das Angebot auf der adventlichen Bummelmeile. „Es ist gut gelaufen“, sagt Michaela Lippe von der City-Gemeinschaft (CGG). 2017 gibt‘s ein Novum: Der Markt soll dann von der Wirtschaft und Stadtmarketing Gifhorn GmbH (WiSta) organisiert werden.

24.12.2016

Wolfsberater Joachim Remitz hat jetzt wieder mehr zu tun. Doch nicht an jedem toten Schaf in der letzten Zeit ist Isegrim schuld.

23.12.2016
Gifhorn Stadt Pakete an 190 Familien in Stadt und Kreis Gifhorn übergeben - Helfen vor Ort beschenkt 434 Kinder

Vor Aufregung gerötete Wangen und leuchtende Kinderaugen: Auch in diesem Jahr hat die AZ-Aktion Helfen vor Ort bedürftigen Kindern eine Weihnachtsfreude gemacht. Chef-Organisatorin Nina Siebert beschenkte mit ihren 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern 434 Kinder aus 190 Familien in Stadt und Landkreis.

23.12.2016