Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Verkehrsberuhigung auf der Hoitlinger Straße
Gifhorn Gifhorn Stadt Verkehrsberuhigung auf der Hoitlinger Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 14.08.2014
Gegen Raser: An der Hoitlinger Straße entsteht zurzeit eine Fahrbahnverschwenkung, die den Verkehr am Jembker Ortseingang etwas abbremsen soll. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

„Bei der Ausweisung des Baugebiets Nachtweide V haben wir im Rat beschlossen, diesen Fahrbahnteiler mit zu bauen“, erinnert die kommissarische Bürgermeisterin Susanne Ziegenbein. „Wir hoffen, dass der Verkehr dann etwas langsamer in den Ort einfährt.“

Das Problem der Hoitlinger Straße ist die lange Gerade, „noch dazu kommt man über eine kleine Anhöhe in den Ort“, sagt Susanne Ziegenbein. Der freie Blick bis zur Hauptstraße animiert manchen Autofahrer, mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Jembke einzufahren. Immer wieder gab es Beschwerden der Anwohner der Hoitlinger Straße über Raser, und mit dem Baugebiet Nachtweide V kommen weitere 40 Grundstücke dazu, deren Bewohner mit ihren Fahrzeugen auf die Hoitlinger Straße einbiegen müssen.

Vorige Woche haben die Bauarbeiten begonnen, der Verkehr wird mit Hilfe einer Ampel einspurig an der Baustelle vorbei geleitet. „Wir hoffen, dass die Arbeiten zum Ende der Werksferien am 25. August erledigt sind“, sagt Susanne Ziegenbein. Notfalls müssen sich VW-Mitarbeiter in der ersten Arbeitswoche noch auf Verkehrsbehinderungen dort einstellen, „aber länger wird es wohl nicht dauern“, schätzt die kommissarische Bürgermeisterin.

Ursprünglich hatte der Jembker Rat sogar mal über einen Kreisel an der Nachtweide V nachgedacht. „Der war dann aber nicht finanzierbar für die Gemeinde“, so Ziegenbein.

tru

Isenbüttel. Premiere am Tankumsee: Am heutigen Montag stand zum ersten Mal das DRK-Blutspendemobil an der Seekate. Die Resonanz war etwas verhalten, aber wer kam, war begeistert.

11.08.2014

Müden. Vor einem Jahr gab es am Müdener Kubus die erst Open-Air-Rocknacht. Die fand so großen Anklang, dass es jetzt eine Wiederholung geben sollte. „Doch die Wetterprognose sagte Unwetter voraus, so dass wir das Konzert kurzerhand in die Halle verlegt haben“, informierte Kubus-Chef André Kube. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch.

11.08.2014

Schwülper. In allen Orten der Gemeinde Schwülper wird gebaut: In diesem Jahr investiert die Gemeinde mehr als eine Million Euro in verschiedene Bauprojekte. Größter Brocken dabei ist der Umbau der ehemaligen Schulaußenstelle in Lagesbüttel.

14.08.2014
Anzeige