Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verjüngungskur für 50 Jahre alten Radweg

Hillerse/Leiferde Verjüngungskur für 50 Jahre alten Radweg

Hillerse/Leiferde. Seit rund 50 Jahren gibt es zwischen Hillerse und Leiferde einen geschotterten Radweg. Doch in den vergangenen Jahren hat dieser gelitten, war mit Schlaglöchern gepflastert. Die beiden beteiligten Gemeinden haben jetzt rund 17.000 Euro in die Hand genommen und diese wieder hergerichtet. Am gestrigen Nachmittag wurde er feierlich wieder frei gegeben.

Voriger Artikel
Vor dem Studium Island hautnah erlebt
Nächster Artikel
Datenpanne im Boldecker Land: Suche nach Fehlerquelle läuft

Freigabe: Leiferdes Bürgermeisterin Stephanie Fahlbusch-Graber und Hillerses Bürgermeister Detlef Tanke am sanierten Radweg.

„Die Erstherstellung erfolgte damals durch Kräfte aus der Arbeitsbeschaffung“, erinnerte Hillersers Bürgermeister Detlef Tanke an den alten Radweg. Dieser sei inzwischen in die Jahre gekommen, so dass eine Sanierung notwendig wurde. „Wir haben jetzt etwas Geld investiert, um so etwas Vernünftiges für die Zukunft zu schaffen.“

„Die Bürger haben uns immer wieder angesprochen, dass hier etwas passieren müsse“, so Stephanie Fahlbusch-Graber, Bürgermeisterin von Leiferde. Und so beschlossen die beiden Gemeinderäte, gemeinsam das Projekt anzugehen. Rund zwei Drittel der Strecke betreffen das Hillerser Gebiet, der Rest liegt auf der Leiferder Seite. Und so wurden auch die Kosten zwischen den beiden Kommunen aufgeteilt.

Von einer Fachfirma wurde die Oberschicht abgetragen und neuer Schotter aufgebracht und verdichtet. „Ich freue mich, dass wir zwischen den benachbarten Gemeinden das Projekt umsetzten konnten“, so Hillersers Gemeindedirektor Eckhard Montzka. Mit einem Schmunzeln betonte Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede, dass die beiden Orte auch durch die Ausweisung ihrer Baugebiete aufeinander zuweisen. „Vielleicht kommt es ja mal zu einer Fusion.“

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr