Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Vergewaltigungs-Prozess: Zeugen widersprechen sich

Hildesheim / Gifhorn Vergewaltigungs-Prozess: Zeugen widersprechen sich

Gifhorn. Schwierig ist und bleibt es für die 1. Strafkammer des Hildesheimer Landgerichts herauszufinden, was am 8. April 2016 auf dem alten Klinikgelände in Gifhorn geschah. Angeklagt ist die Vergewaltigung eines Mannes, Raub und gefährliche Körperverletzung.

Voriger Artikel
Bezahlbares Wohnen in der Bergstraße
Nächster Artikel
Kuriose Erklärung für Lärm aus Transporter

Prozess vor dem Landgericht: Die 1. Strafkammer will die Vergewaltigung eines Mannes aufklären, was nicht ganz einfach ist. Angeklagt ist ein 29-Jähriger.

Quelle: Archiv

Die Zeugen, und da vor allem die Bekannten des 29-jährigen Angeklagten, widersprechen sich in ihren Aussagen. Ein 23-Jähriger aus dieser Gruppe wurde gestern als Zeuge vernommen. Die Vorsitzende Richterin wies ihn auf die Wahrheitspflicht vor Gericht hin - mehrfach. Sie belehrte ihn ausführlich, dass er die Aussage verweigern dürfe, wenn er sich selbst belasten würde.

Die Widersprüche seiner Aussage vor Gericht und bei der Polizei versuchte der 23-Jährige damit zu erklären, dass er keine Aussage für oder gegen jemanden machen möchte. Er gab zu, bei der Polizei gelogen zu haben. „Ich habe dort die Unwahrheit gesagt, wollte mit diesem Problem nichts zu tun haben“, sagte er vor Gericht.

Abläufe, wann und wo er den Angeklagten am 8. April 2016 getroffen hat und wo sich ihre Wege trennten, konnte er nicht schlüssig wiedergeben. Die Männer aus der Gruppe wollen jeweils allein zu Freunden gegangen sein - alle nannten aber dieselben Namen. Sehr geduldig hakte die Richterin immer wieder nach. „Ich finde es komisch, dass jeder von ihnen als erster den Penny-Parkplatz verlassen haben will“, sagte Richterin Pape.

Als der 23-Jährige zugab, die erste Vorladung als Zeuge erhalten zu haben, aber einfach nicht erschienen ist, drohte die Richterin mit einem Ordnungsgeld. Der Prozess wird am nächsten Montag fortgesetzt.

ree

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prozess wegen Übergriff in Gifhorner Bergstraße
Verhandlung vor dem Landgericht: Prozess wegen sexuellem Übergriff in Gifhorner Bergstraße.

Um letzte Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, wurden im Prozess wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung gegen einen 29-Jährigen (AZ berichtete) noch einmal Zeugen vom Landgericht Hildesheim vernommen. Dann folgten die
Plädoyers. Der 29-jährige Angeklagte hatte sich im Laufe des Prozesses mehrmals in Widersprüche verwickelt.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr