Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vereinzelt Krätze-Fälle im Kreis Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Vereinzelt Krätze-Fälle im Kreis Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 30.03.2018
Erste Krätzefälle bekannt: Das Gesundheitsamt hat vereinzelte Erkrankungen im Kreis Gifhorn festgestellt. Quelle: Archiv
Anzeige
Kreis Gifhorn

 Die Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg verzeichneten jetzt Dutzende Einrichtungen, die mehrere Erkrankungen gemeldet hatten. So weit ist es in Gifhorn nicht, sagt Amtsarzt Josef Kraft. Kindertagesstätten, Schulen und Pflegeheime seien verpflichtet, die Erkrankungen mehrerer Menschen zu melden. Das sei bislang nicht passiert. Dagegen gebe es Anrufe von Angehörigen oder Arztpraxen, die um Rat gefragt hätten, so dass das Gesundheitsamt von vereinzelten Fällen im Kreis Gifhorn spricht.

„Die betroffenen Personen sind behandelt“, sagt Kraft über den aktuellen Sachstand. Das erfolge in der Regel mit Salben. „Es gibt auch Tabletten.“ Da die Überträger der unter anderem Juckreiz verursachenden Hautkrankheit bestimmte Milben sind, müssten zur Behandlung auch strenge Hygienemaßnahmen greifen. Bettwäsche, Unterwäsche und andere Kleidung von Erkrankten seien mit mindestens 60 Grad zu waschen. Körperkontakt sei zu meiden. „Wir haben Merkblätter, die wir zur Verfügung stellen.“ Solche Infos gebe es auch bei Haus- und Hautärzten.

„Krätze kommt immer wieder mal vor“, sagt Kraft. Im Dezember 2016 erkrankten ein Dutzend Schüler, ein Jahr zuvor sei eine Gruppe Asylbewerber betroffen gewesen. Den größten Fall der vergangenen Jahre gab es im September und Oktober 2014, als die Krankheit in einem Seniorenheim ausgebrochen war und einen Großeinsatz ausgelöst hatte.

Von Dirk Reitmeister

Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden wird ein immer wichtigeres Thema. Vor allem in den Badezimmern lassen sich viele Hindernisse nachträglich entfernen oder von vorn herein vermeiden.

27.03.2018
Gifhorn Stadt 23-Jähriger soll Prostituierte ausgeraubt und vergewaltigt haben - Angeklagter streitet im Sexmobil-Prozess alles ab

Der Angeklagte soll eine Prostituierte in ihrem Lovemobil an der B 188 am 14. Oktober 2017 vergewaltigt, schwer verletzt und ausgeraubt haben. Vor dem Landgericht Hildesheim begann am Dienstagder Prozess gegen den 23-Jährigen.

27.03.2018
Gifhorn Stadt Veranstaltungen im Überblick - Hier lodern die Gifhorner Osterfeuer

Das große Osterfeuer am Schlosssee wird es in diesem Jahr nicht geben (AZ berichtete), dafür aber ein kleines Osterfeuer an der Sportgaststätte der SV Gifhorn am Samstag, 31. März, ab 19 Uhr. Wo weiterhin im Stadtgebiet und den Ortsteilen Osterfeuer lodern, zeigt der AZ-Überblick.

27.03.2018
Anzeige