Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vereinsmotto: „Dabei sein ist alles“
Gifhorn Gifhorn Stadt Vereinsmotto: „Dabei sein ist alles“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 20.06.2010
Festkommers: Die Damengymnastikgruppe führte im vollbesetzten Saal Step-Aerobic vor. Quelle: Photowerk (ba)
Anzeige

SV-Vorsitzender Detlev Falke begrüßte die Gäste, nachdem sich die sieben Sparten des Vereins vorgestellt hatten.
Ehrenvorsitzender Rolf Malzahn gab das Motto des Abends und der Jubiläumsfeier aus: „Dabei sein ist alles. Die Gemeinsamkeit, die Gemeinschaft zählt, nicht vorrangig der Sieg.“ Das mache den Sportverein aus, der zwar sportliche Erfolge vorweisen kann – die Damenfußballmannschaft ist gerade in die Landesliga aufgestiegen –, der aber davon lebe, dass „1945 jeder Neubürger bei uns sofort mitmachen konnte, und dass zum Jubiläum ehemalige Sportler sogar aus England zum Feiern gekommen sind“, so Malzahn.
Schwer mit Geschenken beladen gratulierten Sportfunktionäre aus allen Bereichen. Egon Trepke, Vorsitzender des NFV-Kreises Gifhorn, hatte einen Ball dabei, dem „man nachsagt, dass er bei fast allen Heimspielen drei Punkte bringt“. Bürgermeister Friedhelm Dierks hatte „eine Sonderüberweisung“ als Geschenk dabei.
Musikalisch untermalt wurde der Kommers vom Schützenmusik-Corps, die Damengymnastikgruppe zeigte Step-Aerobic, auch Chapeau Claque war zu sehen. Außerdem gab es einen Rückblick in die Vereinsgeschichte. Um diese noch einmal nachlesen zu können, hatte der Verein 850 Exemplare seiner Chronik drucken lassen.

ba

Brautpaare, die Schlange stehen, das gibt es seit 24 Jahren beim Parsauer Heiratsmarkt. Auch am Sonnabend erwies sich die Veranstaltung der Jungen Gesellschaft (JG) erneut als Publikumsmagnet.

20.06.2010

Das Resümee des Schützenfestes 2010 fiel allgemein positiv aus. Allerdings sind sich alle Verantwortlichen einig, dass künftig das Feuerwerk den Abschluss des Schützenfestes bilden muss, auch wenn es – wie in diesem Jahr – von den Schaustellern bezahlt wird. „Darüber müssen wir sprechen“, so Bürgermeister Manfred Birth.

20.06.2010

Die erneute Terminverschiebung beim Lärmschutz an der B 4 bei Gifhorn (AZ berichtete exklusiv) bringt die Bürgerinitiative in Fahrt. BI-Sprecher Rainer Peters ist stinksauer. „Ich bin jetzt 57 und möchte den Lärmschutz noch erleben.“ Deshalb wendet er sich jetzt erneut an den Bundestag.

20.06.2010
Anzeige