Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vereine treten bei Blutspende-Challenge an
Gifhorn Gifhorn Stadt Vereine treten bei Blutspende-Challenge an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 16.09.2017
Vorführungen: Der DRK-Nachwuchs stellte bei der Challenge sein Können unter Beweis. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

„Die DRK-Bereitschaft hat das Gelände zur Verfügung gestellt, Fahrzeughallen ausgeräumt, Zelte und Pavillons aufgebaut und für die Bestuhlung gesorgt“, sagte Silke Stölting vom DRK-Ortsverein. Mit ihren Teams sorgten Erika Wittneben (Sozialer Arbeitskreis), David Skiba (stellvertretender Bereitschafts-Chef), Hilde Eichholz und Sylvia Niemeyer (Lustige Senoritas) sowie Dieter Prause (Leiter Technik und Sicherheit) dafür, dass alles klappte. „Auf großen Stellwänden werden Listen geführt, damit man jederzeit ersehen kann, wer die Nase vorne hat“, erklärte Stölting. Zudem gab’s eine Typisierungsaktion.

Auch an die Kleinen wurde gedacht: Es gab ein Kinder-Programm – gestaltet vom Jugendrotkreuz –, und auch für eine Kinderbetreuung war gesorgt. Für den guten Ton sorgte der USK-Spielmannszug, im Fielmann-Sehmobil fanden Augentests statt.

Am Start: Schützen von USK und BSK, die Wehren aus Gifhorn und Isenbüttel, das THW sowie die SV und der MTV Gifhorn. Siegerehrung ist am 22. September – am Freitag um 17 Uhr lag Gifhorns Feuerwehr vorne.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Gifhorner Verwaltung geht bei der Kinderbetreuung in die Offensive - Nächster Kindergarten am Lehmweg-Süd

In Sachen Kinderbetreuung geht die Stadt Gifhorn nun in die Offensive. Nächstes Großprojekt: Ein weiterer Kindergarten für die Stadt Gifhorn könnte im geplanten Baugebiet Lehmweg-Süd – das 57.000 Quadratmeter große Areal liegt zwischen dem I. Koppelweg und dem Lehmweg – entstehen.

18.09.2017
Gifhorn Stadt Gifhorn: Gerichtsurteil wird umgesetzt - Neue Markierung für den Sonnenweg kommt

Mit neuen Markierungen und einer „verkehrsgerechten Umgestaltung der Fahrbahn“ will die Stadt Raser auf dem Sonnenweg zukünftig ausbremsen und erreichen, dass tatsächlich Tempo 30 – wie vom Verwaltungsgericht gefordert – eingehalten wird. „Die Arbeiten beginnen am Montag“, kündigt Stadt-Sprecherin Annette Siemer an.

18.09.2017

Die schwarzen Limousinen, die am Freitagnachmittag kurz vor 15 Uhr auf dem Steinweg in Höhe der Bodemannstraßen stoppten, kündigten prominenten Besuch aus Hannover an: Innenminister Boris Pistorius stattete Gifhorn einen Kurzbesuch ab, um Philipp Raulfs, Landtagskandidat der SPD für den Wahlkreis Süd, zu unterstützen.

15.09.2017
Anzeige