Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Verbotener Waffenkauf: 38-Jähriger vor Gericht
Gifhorn Gifhorn Stadt Verbotener Waffenkauf: 38-Jähriger vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 08.12.2016
Bewährungsstrafe: Ein Richter am Amtsgericht Gifhorn verurteilte einen 38-Jährigen wegen illegalen Waffenkaufs.
Anzeige
Gifhorn

„Ich war auf der Suche nach einer günstigen Schreckschusswaffe“, sagte der Mann in der Verhandlung. Über Facebook sei er auf der Seite der Firma gelandet, bei der er die Kurzwaffen schließlich kaufte. „Ich habe gedacht, dass ich sie kaufen dürfte“, so der Angeklagte. Der Internet-Warenkorb mit den Waffen sei für Interessenten ohne Waffenbesitzkarte nicht gesperrt gewesen. „weiter habe ich mich nicht informiert“, gab er zu.

Das hätte er laut Amtsrichter aber tun müssen. Waffen, die in der Slowakei im freien Verkauf seien, seien in Deutschland nicht auch unbedingt erlaubt. „Ich habe sie gekauft wegen der Tumulte, die aufkamen wegen der Flüchtlinge und dem Selbstschutz“, so der Mann. Und: „Ich wollte zum Schutz der Familie etwas zuhause haben.“

„Der Erwerb und der Besitz dieser Waffen wird mit einer Mindeststrafe von sechs Monaten geahndet“, schrieb der Richter dem mehrfach vorbestraften Mann ins Stammbuch. Die letzte Vorstrafe liegt allerdings neun Jahre zurück. Seitdem er verheiratet sei und auch Kinder habe, „hat sich das Leben komplett geändert“, so der 38-Jährige. Das nahmen ihm Staatsanwältin und Richter ab. Er wurde zu acht Monaten Haft auf Bewährung und einer Geldauflage von 1800 Euro verurteilt.

fed

„Wechselseitiges Parken soll Raser auf dem Sonnenweg ausbremsen“: Darüber berichtete Oliver Bley im Stadtentwicklungsausschuss - und hat mit dieser Idee die Sonnenweg-Anlieger nicht überzeugt. „Das ist rausgeworfenes Geld, denn so etwas gab es schon mal“, ist Anwohner Siegfried Mohns verärgert.

10.12.2016
Gifhorn Stadt Alex Bolte (44) pilgert 420 Kilometer - Gifhorner schreibt Buch über Jakobswegs-Reise

Raus aus dem Hamsterrad, einfach mal den Kopf frei bekommen und abschalten - Alex Bolte (44) aus Gifhorn hat es gemacht. Drei Wochen lang ist der gebürtige Detmolder den Jakobsweg gegangen. Seine persönlichen Eindrücke und Erlebnisse von der Tour hat der Unternehmer jetzt in einem Buch niedergeschrieben. „Ultreya“ hat er sein 162-seitiges Erstlingswerk genannt. Diese alte spanische Grußwort haben sich schon früher Pilger mutmachend zugerufen.

10.12.2016
Gifhorn Stadt Weihnachtsbaum-Verkauf startet im Landkreis Gifhorn - Nordmann-Tanne ist weiter gefragt

Sie pikst und nadelt nicht: Die Nordmann-Tanne ist und bleibt der unangefochtene Favorit unter den Weihnachtsbäumen in Stadt und Landkreis Gifhorn. Wenn in dieser Woche auf unzähligen Verkaufsstellen in den Dörfern, Plantagen und Baumärkten der Run auf die Bäume beginnt, steht sie erneut an der Spitze der Beliebtheitsskala.

10.12.2016
Anzeige