Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vatertag verläuft insgesamt friedlich

Landkreis Gifhorn Vatertag verläuft insgesamt friedlich

Landkreis Gifhorn. Vatertag im Landkreis Gifhorn: Auch in diesem Jahr zog es vornehmliche junge Feierwillige auf die Wiese am Gifhorner Schlosssee und nach Isenbüttel an den Tankumsee.

Voriger Artikel
Verletzter bei Brand in Dachgeschosswohnung
Nächster Artikel
60-Jähriger bei Brand schwer verletzt

Vatertag im Kreis Gifhorn: Die Polizei meldete nur kleinere Vorfälle. Insgesamt feierten die vorwiegend jüngeren Partywilligen friedlich - dazu trugen auch Kontrollen und Polizeipräsenz bei.

Quelle: Photowerk (mpu)

Am Tankumsee war es nach Mitteilung des dortigen Polizei-Einsatzleiters Andreas Klar ruhig. Es habe zwar einige Betrunkene gegeben, die aber keinerlei Probleme gemacht hätten. Auch dort stand - wie am Gifhorner Schlosssee - Security an den Eingängen zum Festgelände.

Auch in Gifhorn blieb es weitgehend ruhig. „Wir hatten fast Festivalstimmung“, so Einsatzleiter Oliver Meyer. Nur vereinzelt sprach die Polizei Platzverweise aus. Auch Streitereien mit leichten Körperverletzungen gab es laut Meyer nur wenige. „Das Konzept von Landkreis und Polizei greift.“ Auch die Zusammenarbeit mit der Security schaffe Sicherheit.

Nicht zuletzt trug zur Ruhe wohl auch bei, dass die Polizei massive Präsenz zeigte, als die Stimmung am späten Nachmittag etwas schwankte. Auch die vom Tankumsee abgerückte Pferdestaffel patroullierte am Schlosssee.

„Inzwischen wissen die Leute, was hier angesagt ist. Natürlich wird versucht, Alkohol an der Kontrolle vorbei zu bekommen, aber das wird immer weniger. Auch Glasflaschen haben wir weniger abgefangen“, so ein Security-Mitarbeiter.

Bis 20.30 Uhr hielten trotz des Wetters am Schlosssee 150 bis 200 weitgehend friedlich feiernde Jugendliche aus. Dann kam die Ansage von Oliver Meyer: Bis 21 Uhr sollte der Platz geräumt sein.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr