Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Urteil rechtskräftig: Weg frei für Stadtvillen

Gifhorn Urteil rechtskräftig: Weg frei für Stadtvillen

Gifhorn. Jetzt ist es amtlich: Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg darf ihre Stadtvillen an der Adenauer-Straße bauen. Die Klage eines Rentners gegen die Baugenehmigung des 3,7-Millionen-Euro-Projekts wies das Verwaltungsgericht ab. „Das Urteil ist rechtskräftig - dem Vorhaben steht nichts mehr im Weg“, erklärte Richter Harald Meyer.

Voriger Artikel
DM-Titel: Kanarienvogel mit perfekter Frisur
Nächster Artikel
Neujahrsempfang: Gemeinde dankt zahlreichen Helfern

Im Frühjahr soll‘s endlich los gehen: Die Stadtvillen der Sparkasse dürfen an der Adenauer-Straße gebaut werden. Eine Anwohner-Klage wurde abgewiesen. Das Urteil ist nun rechtskräftig.

Quelle: Photowerk (sp)

„Das ist eine tolle Nachricht“, freute sich Sparkassen-Direktor Bernd Ahlbrecht darüber, dass der juristische Streit um die beiden Häuser - Bauträger ist die Sparkassentochter IDB - endlich ein Ende gefunden hat. Auf einem Grundstück, das eine Größe von rund 1800 Quadratmetern hat, sollen nun in den beiden Villen 16 Eigentumswohnungen entstehen (AZ berichtete bereits).

„Wir werden uns umgehend mit den Kaufinteressenten in Verbindung setzen“, geht Ahlbrecht davon aus, dass der Startschuss für die Bauarbeiten schon im Frühjahr fällt. „Vorher sind Kalkulation und Planung noch einmal genau zu begutachten“, erläutert der Sparkassen-Chef. Zudem müsse der konkrete Bauzeitplan mit dem Architekten abgestimmt werden. Bernd Ahlbrecht rechnet damit, dass die Wohnungen - sie sind zwischen 64 und 132 Quadratmeter groß - im Frühjahr 2015 bezugsfertig sind.

Ursprünglich war die Fertigstellung der Gifhorner Stadtvillen für den Sommer 2013 geplant. Durch die Klage gegen die Baugenehmigung (AZ berichtete mehrfach) kam das 3,7-Millionen-Euro-Projekt jedoch ins Stocken. Mitte November wies die 2. Kammer des Verwaltungsgerichts Braunschweig die Klage ab. Rechtsmittel gegen das Urteil wurden nicht eingelegt.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr