Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ursula Brüns ist neue Gifhorner Hutträgerin
Gifhorn Gifhorn Stadt Ursula Brüns ist neue Gifhorner Hutträgerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 05.03.2017
Verdienste um Kultur im Nordkreis: Dafür hat Ursula Brüns aus Rade jetzt die Auszeichnung Gifhorner Hut vom USK bekommen. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

Die Auszeichnung nahm sie am Samstagabend im Eiskeller von USK-Major Ulrich Gasa und Marie-Luise Fischer, Sprecherin der Gifhorner Hutträger, entgegen.

Der vormalige Preisempfänger Manfred Birth stellte in seiner Laudatio den Gästen die neue Hutträgerin vor. Ihren Werdegang über das Lehramts-Studium hin zu ihrem Beruf und vor allem ihr Engagement in Sachen Kultur. Dabei nannte Birth unter anderem die Kabaretttage in Wittingen und die Jazztage der Kulturvereine Hankensbüttel, Wittingen und Wesendorf, die eng mit dem Namen Brüns verbunden sind. Ebenso das Künstlersymposium Werkstattwoche. Von Oktober 2001 bis 1. März dieses Jahres war sie Vorsitzende des Kulturvereins Wittingen. „Unsere neue Hutträgerin hat sich auch im öffentlichen Bereich engagiert“, so Birth.

„Die Ehrung Gifhorner Hut nehme ich mit großer Freude und Dankbarkeit entgegen“, so Ursula Brüns, die mit ihrem Mann Werner zwei Söhne, Christian und Stephan, hat. Sie verwies darauf, dass an der Arbeit im kulturellen Bereich viele Mitstreiter an ihrer Seite gestanden haben. „Allein hätte ich nur wenig erreichen können.“

Schon früh sei sie als Kind in die Gemeinschaft des heute 150 Einwohner zählenden Dorfes Rade eingebunden worden. „Und so ist es auch heute selbstverständlich, sich nach Fähigkeiten und Fertigkeiten in die Gemeinschaft einzubringen. Engagiert mitzuwirken, das hat mir stets viel Freude bereitet und mein Leben geprägt.“

rtm

Dem Müll keine Chance: Mehrere Hundert Menschen im ganzen Kreis Gifhorn nahmen am Samstag an der Aktion „Sauberer Landkreis“ teil. In mehr als 60 Orten sammelten sie Unrat ein.

06.03.2017
Gifhorn Stadt Wirtschaftsförderung will Abhilfe schaffen - Frischfisch-Angebot ist in Gifhorn Mangelware

Seit das ehemalige Fischgeschäft im Nicolaihof vor Jahren schloss, ist frischer Fisch im Gifhorner Stadtzentrum, bis auf das Angebot auf dem Wochenmarkt, Mangelware - sehr zum Bedauern vieler Gifhorner.

04.03.2017
Gifhorn Stadt Schule bleibt bis zu den Osterferien am Standort Lönseck - Umbau verzögert sich: BBS 1 muss Umzug verschieben

Auf ihren Umzug an die Konrad-Adenauer-Straße muss die Außenstelle der BBS I noch etwas warten. Bis zu den Osterferien bleibt sie am bisherigen Standort Lönseck, weil sich die Umbauarbeiten in der alten Fritz-Reuter-Realschule verzögern.

06.03.2017
Anzeige