Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Urkunden für Gesundheitsmediatoren
Gifhorn Gifhorn Stadt Urkunden für Gesundheitsmediatoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.09.2018
Wichtige Hilfen für Zugewanderte: Zwölf Gesundheitsmediatoren wurden jetzt ausgebildet und erhielten ihre Zertifikate. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Die Urkunde ermöglicht es ihnen nun, im Landkreis Informationsveranstaltungen zu Themen der Gesundheitsvorsorge in ihrer Muttersprache anzubieten.

Gemeinsam mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum führte die Stabsstelle Integration des Landkreises eine 48-stündige Schulung für interessierte Migrantinnen und Migranten durch. Dabei ging es um Themen wie Brustkrebsfrüherkennung und -Vorsorge, deutsches Gesundheitssystem, Kindergesundheit und Unfallprävention. Praxisübungen ergänzten die Schulung.

Seit 2008 ist der Landkreis Kooperationspartner des MiMi-Gesundheitsprojekts. „Unser Ziel ist es, die gute Gesundheitsversorgung im Landkreis weiter zu verbessern. Das MiMi-Projekt bietet mehrsprachige Gesundheitsförderung und Prävention für unsere neuzugewanderten Mitbürger an. Wir brauchen sie als wichtige Brückenbauer zwischen den Sprachen und Kulturen. Ich danke daher den Schulungsteilnehmern für ihr Engagement“, sagte Landrat Dr. Andreas Ebel.

Das „Drei-Generationen-Projekt Niedersachsen – Gesundheit mit Migranten für Migranten“ wird vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mit Unterstützung der MSD Sharp & Dohme GmbH organisiert. Es verfolgt das Ziel, Zugewanderte in muttersprachlichen Veranstaltungen kultursensibel über Themen der Gesundheitsförderung und Prävention sowie über das deutsche Gesundheitssystem aufzuklären.

Wer Informationsbedarf zu bestimmten Gesundheitsthemen bei Zugewanderten feststellt – ob Betreuungseinrichtung für Kinder, Schule, Arztpraxis oder andere Institution –, kann sich bei Jutta Leinemann, Stabsstelle Integration, Tel. 05371-82294, Mail Jutta.Leinemann@gifhorn.de, oder an die Standortkoordinatorin Danuta Blesznowska, Mail danuta.lickas@gmx.de, wenden, um eine Informationsveranstaltung mit einem Mediator zu organisieren.

Von der Redaktion

m Rahmen des Förderprogramms ,,Meet-Up! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen“ der Stiftung Erinnerung-Verantwortung-Zukunft machten sich zehn Schülerinnen und Schüler des Gifhorner Otto-Hahn-Gymnasiums, begleitet von Schulleiterin Susanne Pilarski und Lehrerin Elke Chavier, auf den Weg in die Ukraine.

25.09.2018

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius wird den Neubau der Gifhorner Polizeiinspektion am Mittwoch, 5. Dezember, 11 Uhr, offiziell einweihen . An der Feierstunde wird auch Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka teilnehmen.

28.09.2018

Es war ein anstrengendes und Kräfte zehrendes Wochenende für 139 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Gifhorn: Gemeinsam mit 2000 anderen Einsatzkräften bekämpften sie einen Moorbrand im Emsland, der nach einem Raketentest der Bundeswehr vor 14 Tagen ausgebrochen ist. Am Montag kehrte die Kreisbereitschaft wieder zurück.

27.09.2018