Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Uriger Krammarkt lädt zum Bummel ein

Meinersen Uriger Krammarkt lädt zum Bummel ein

Meinersen. Das Angebot reichte von A wie Aal bis Z wie Zuckerwatte. 123 Beschicker boten gestern Körbe, Kochlöffel, Karten, Knöpfe, Kartoffelpuffer, Kaffee und Kuchen ebenso wie Hosenträger, Hemden oder Hüte an. Der Herbstmarkt in Meinersen wurde einmal mehr seinem Ruf als uriger „Krammarkt“ gerecht, der tausende Besucher anlockte.

Voriger Artikel
Neue Geräte für Spielplatz in Gifhorn
Nächster Artikel
Albert-Schweitzer-Schule: Sanierung geht in großen Schritten voran

Uriger Krammarkt: Tausende besuchten am Dienstag den Meinerser Herbstmarkt.

Quelle: Kottlick

„Zwei Drittel der Aussteller sind Stammgäste, die anderen richten sich nach dem Wetter. Einige haben heute morgen um 6 Uhr noch angefragt, ob sie dabei sein können“, so Heinrich Beutner, Chef des Meinerser Realverbandes. Dessen achtköpfiges Team hielt erneut gemeinsam mit der Gemeinde die Fäden des Herbstmarktes in der Hand. Beutner zufolge nehmen die Vorbereitungen dafür mehrere Tage in Anspruch. Im fünfjährigen Abstand sei zudem eine Genehmigung seitens des Landkreises erforderlich. Dafür müsse er als Verantwortlicher auch ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

Besucher und Aussteller kommen gern nach Meinersen: „Seit 1977 bin ich dabei“, sagt Matthias Plötz. Der Braunschweiger bietet Haushaltswaren an - das Geschäft „ist zufrieden stellend“, sagt er. Erstmals dabei ist Francesco Köllner aus Neu Ferchau. Er bietet Süßes an und hofft auf gute Geschäfte. Sein Renner sind gebrannte Mandeln, die bei ihm „per Hand“ gerührt werden, wie er sagt.

Filzsohlen, Nähgarn, Bernstein und mehr gibt es bei Markus Zarycinski. Der Burgdorfer ist eine treue Herbstmarkt-Seele, stürzt er sich doch seit 17 Jahren ins Meinerser Getümmel. „Frauen sind die treuesten Kunden“, kramt er in Erfahrungen und warnt: „Sie haben das Haushaltsgeld in der Tasche und würden es nie verzeihen, wenn jemand versucht, sie über den Tisch zu ziehen.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr