Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Unterricht neben der Brandruine
Gifhorn Gifhorn Stadt Unterricht neben der Brandruine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 16.06.2014
Schulalltag im Schatten der Brandruine: Seit gestern läuft der Unterricht an der Albert-Schweitzer-Schule in Gifhorn. Es muss ohne Verwaltungstrakt und Pausenhalle gehen. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

Immer wieder bleiben Schüler an den Absperrgittern stehen und schauen auf die Brandruine. „Die Schüler sind betroffen“, sagt Rektor Oliver Buchleither. Er und sein Team haben vorige Woche viel auf die Beine gestellt, damit der Unterricht starten konnte.

Sekretariat, Rektoren- und Konrektorenzimmer sind jetzt im Trainingsraum. Dieser ist deshalb in einen Lager- und Lehrmittelraum im Keller umgezogen. Am Freitag war Aufräumen und Akten und Computer runter tragen angesagt.

Das Lehrerzimmer ist in zwei Klassenräume eingezogen. 40 Lehrer und pädagogischen Mitarbeiter brauchen Platz. Zwei zehnte Klassen sind deshalb ins benachbarte Kreismedienzentrum ausgewichen.

„Wir haben einen Regenpausenplan entwickelt“, sagt Buchleither angesichts der gesperrten Pausenhalle. Mit genutzt werde jetzt auch ein Pausenbereich hinter der Turnhalle.

Telefon, Computer und Internet laufen wieder, gestern kam der neue Kopierer. Für die Hauptschüler sind Ausweich-Toiletten auf dem Grundschulhof aufgestellt. Für das Sekretariat sind neue Schreibtische, Stühle und Regale bestellt. „Damit man mal jemanden empfangen kann.“ Bis zu den Sommerferien werde man damit beschäftigt sein, beschädigte Akten wieder herzurichten. Buchleither rechnet damit, dass das Provisorium ohne Container Bestand haben wird: „Wir ziehen erst dann wieder um, wenn das Gebäude wieder bezugsfähig ist.“

rtm

Anzeige